Mittwoch, 22. November 2017 14:45:35

medienhb.Geschichte

ab 2003 – Digital-terrestrisches Fernsehen und Abschaltung des analogen Antennenfernsehens

In Berlin wurde das Analog-Fernsehen abgeschaltet. Der Fernsehempfang wurde seither digital-terrestrisch realisiert. Zum Empfang frei empfangbarer Fernsehkanäle wurde lediglich eine digitale Set-Top-Box (DVB-T-Receiver) und eine Zimmerantenne oder Hausantenne benötigt. Der Vorteil zur Einführung des DVB-T-Empfangs war die wesentlich besser Ton- und Bildqualität, sowie die Möglichkeit der optimaleren Ausnutzung der Frequenzkapazitäten - da sich mehrere Programme auf einem Kanal übertragen lassen. Diese Umstellung leitete die schrittweise und flächendeckende DVB-T-Versorgung in Deutschland ein und somit auch das Ende der Ära des analogen Fernsehens.

WERBUNG