Freitag, 24. November 2017 09:09:47

medienhb.Geschichte

ab 1930 - erster vollelektronischer Bildwandler

Der vom Berliner Physiker Manfred von Ardenne konstruierte Leuchtschirmabtaster, das Ionoskop – das eine lichtempfindliche Oberfläche zur Wandlung optischer Information in elektrische Ladungen nutzte – löste Anfang der 30er Jahre die Nipkow-Scheibe ab. Ardenne übertrug im Dezember 1930 zur Demontration seiner Erfindung ein Fernsehsignal aus seinem Laboratorium in Berlin-Lichterfelde. Er schuf damit das erste vollelektronische Verfahren zur Übermittlung von aufeinanderfolgenden Einzelbildern unter Nutzung einer Elektronenstrahlröhre, die sender- sowie empfängerseitig eingesetzt wurde – und in einem Raster von 100 Zeilen bei einer vertikalen Bildwechselfrequenz von 20 Hz arbeitete.

WERBUNG