Mittwoch, 22. November 2017 16:42:47

medienhb.Geschichte

ab 1884 - der technische Grundstein

Aus technischer Sicht betrachtet, begann die Geschichte des Fernsehens genau genommen bereits zum Ende des 19. Jahrhunderts. Die Technik stand am Anfang ihrer Entwicklung als Paul Nipkow 1884 mit der Erfindung des ersten mechanischen Bildfeldzerteilers, der „Nipkow-Scheibe“, und 1887 Karl Ferdinand Braun mit der Entwicklung der „Braunschen Röhre“ den Grundstein des heutigen Fernsehens legten. 1906 hatten M. Dickmann und G. Glage mit Hilfe der braunschen Röhre die erste Wiedergabe eines 20-zeiligen Schwarzweißbildes ermöglicht, bevor weitere zwei Jahrzehnte später dem Schotten John L. Baird, 1926, der große Fortschritt gelang. Baird demonstrierte die erste öffentliche Fernsehvorführung mit Hilfe seiner „Noctovision“, der von ihm weiterentwickelte Nipkow-Scheibe. Er war in der Lage Halbton-Bilder innerhalb seiner Londoner Wohnung von Zimmer zu Zimmer zu übertragen – bevor ihm ein Jahr später die erste Übertragung eines Fernsehbildes über den Atlantik gelang.

WERBUNG