Freitag, 15. Dezember 2017 06:24:45

medienhb.Werbung & Sponsoring

Nutzung und Dauer von Werbung in privaten Fernsehprogrammen

Allgemeine Bestimmungen zur Schaltung von Werbeblöcken

  • sind zur eindeutigen Identifizierung mit einem sogenannten Werbe-Code ausgestattet ( „Werbekodierung“)
  • müssen aus zwei oder mehr zusammengefassten klassischen Werbe- oder Teleshoppingspots bestehen; Einzelplatzierungen von Werbe- oder Teleshoppingspots müssen die Ausnahme bilden
  • müssen durch ein optisches Erkennungsmerkmal (mindestens 3-sekündiges Werbelogo, vor Beginn des Werbeblocks) vom redaktionellen Programm eindeutig getrennt werden
  • Eigenwerbung im Sinne der Programmvorschau sowie unentgeltliche Beiträge innerhalb des Werbeblocks, wie Sozialwerbespots mit Spendenaufrufen oder zum Zweck von Wohlfahrtsorganisationen gelten nicht als Werbung („Social Spots“)

Bestimmungen zur Platzierung von Werbeblöcken
(Zusammenfassung aus § 44 RStV)

  • können als Scharnierwerbung gesendet werden
  • können als Unterbrecherwerbung gesendet werden, sofern durch die Trennung nicht der Charakter oder Zusammenhang der Sendung beeinträchtigt oder gegen Vorgaben des Rechtinhabers verstoßen wird
  • bei Sportveranstaltungen oder ähnlichen Sendungen hat die Schaltung der Unterbrecherwerbung nur an dafür vorgesehenen Pausen und zwischen den eigenständigen Sendungsteilen zu erfolgen
  • zwischen der Schaltung zweier aufeinander folgender Unterbrecherwerbeblöcke innerhalb einer Sendung soll eine Mindestdauer von 20 Minuten eingehalten werden („Abstandsregel“); Unterschreitungen der 20-Minuten-Regelung sind jedoch zulässig, sofern sich die Anzahl der Werbeblöcke nicht erhöht

Bestimmungen zur Sendedauer von Werbeblöcken
(Zusammenfassung aus § 45 RStV)

  • dürfen die Dauer von 20 % (also 12 Minuten) je Sendestunde nicht überschreiten
  • dürfen die Dauer von 15 % (also 3 Stunden, 36 Minuten) je Sendetag nicht überschreiten
  • unter Einbeziehung anderer Werbeformen, wie Splitscreen-Werbung, dürfen 20 % (also 4 Stunden, 48 Minuten) der Dauer eines Sendetags nicht überschritten werden
WERBUNG