Mittwoch, 22. November 2017 07:20:13

Programmplanung als zentrale Steuerung des Unternehmens

Die Programmplanung versteht sich selbst als Bindeglied zwischen genau genommen zwei Welten: der Ausrichtung und Führung des Unternehmens in der Abhängigkeit zum eigenen Fernsehprogrammangebot, also der strategische Programmplanung und der detailierten Ablaufplatzierung von Sendungen in der operativen Programmplanung (Programmkoordination).

Rein aus betriebswirtschaftlicher Sicht betrachtet ist die Programmplanung der Teil eines Unternehmens deren Aufgabengebiete die Konzeption von Produkten, der Produktvielfalt - der so genannten „Produktplanung“ und die der Umsetzung von Unternehmensstrategien obliegen. Das Produkt und Produktangebot umfasst hier im Ergebnis die Veranstaltung eines täglichen 24 Stunden-Fernsehprogramms, das nach wirtschaftlichen sowie organisatorischen Gesichtspunkten und Unternehmenszielen die Programmierung von Sendungen bestimmt und die Rahmenbedingungen in der Gesamtgestaltung definiert.

WERBUNG