Montag, 25. September 2017 20:40:27

medienhb.Playout

Als Playout oder auch Master Control wird international der Bereich der Sendeabwicklung - eines der Kernbereiche des Fernsehens - bezeichnet. Es ist der Ort an dem zentral alle Quellensignale technisch zusammenlaufen, koordiniert und nach zeitlicher und sequenzieller Vorgabe in das Sendesignal eingebunden werden, welches anschließend der Distribution (Verbreitung) zugeführt wird.

Im Folgenden werden organisatorische und technische Prozesse der Realisierung von 24/7 Playout-Lösungen beschrieben, die zur Gewährleistung eines störungsfreien und sicheren non-stop Sendebetriebs notwendig sind.

Bereichsübersicht

Überspielung, Aufzeichnung und Materialbereitstellung

Hauptschaltraum

Der Hauptschaltraum, abgekürzt HSR oder auch FSR (Fernsehschaltraum), bildet die zentrale technische Signalverteilungsstelle für Bild-, Ton- und Kommandoleitungen in einem Produktions- oder Sendezentrum. Die Verteilung aller Signale wird dabei hausintern sowie nach außen sichergestellt. mehr

Ingest

Im Ingest erfolgt die zentrale Aufzeichnung und Speicherung für die anschließende Materialbereitstellung an die Sendeabwicklung. Aufgrund unterschiedlicher Möglichkeiten der Materialanlieferung, unterteilt sich die Bereitstellung in den bandbasierten Ingest, den leitungsbasierten Ingest und den filebasierten Ingest.

Technische Richtlinien und Standards / Qualitätskontrolle

Die technischen Spezifikationen definieren die Qualität in der Programmbeiträge für die Ausstrahlung angeliefert werden müssen. Im Folgenden wird beschrieben, welche Standards Film- und Videoproduktionen band- oder filebasiert erfüllen müssen um ausgestrahlt zu werden. mehr

Sendeleitung und -abwicklung

Sendeleitung

Die Sendeleitung bildet die verantwortliche Schnittstelle zwischen Programmkoordination, Sendeplanung und der technischen Programmabwicklung (Sendeabwicklung), in der das komplette Fernsehprogramm eines Senders zur Ausstrahlung „zusammengefahren“ wird. Neben dem zeitlich korrekten Ausspielen von Sendungen, Werbung und Trailer, koordiniert die Sendeleitung auch die Übernahme von Live-Sendungen in das laufende Programm. mehr

Sendeabwicklung

Die Sendeabwicklung, abgekürzt SAW, ist die Senderegie des Fernsehsenders in der infolge technischer Prozesse das gesamte 24 Stunden-Programm zusammengestellt und überwacht wird. Von hier aus werden vorproduzierte Programmbeiträge (Serien, Spielfilme, Shows etc.), Live-Sendungen, Trailer sowie Werbung in das Programm eingebunden. Darüber hinaus werden dem Programm das Senderlogo und andere grafische Zusatzeinblendungen beigemischt. mehr

Playout Center

Ein Playout Center, abgekürzt POC, ist eine Sendezentrale, die mit hochleistungsfähigen Servern und Computern ausgestattet ist. Das Sendezentrum bildet eine zentrale Funktionseinheit zur Verbreitung digitaler Fernsehprogramme. Im Playout Center kann sowohl die Sendeabwicklung als auch die Codierung, Verschlüsselung und Modulation einer Vielzahl digitaler Programme erfolgen.

Videos zum Themenbereich