Donnerstag, 23. November 2017 22:05:17

medienhb.Meldungen

Frauenfußball-WM: ZDF zieht positive Bilanz

14.07.2011 17:31 | ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen)

Frauen-Fußball-WM, ZDF © medienhb.de Die ZDF-Übertragungen von der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011 sind bis zuletzt auf eine überaus positive Zuschauerresonanz gestoßen. Auch nach dem Ausscheiden von Titelverteidiger Deutschland verfolgten Millionen von Fans die beiden Halbfinalspiele am gestrigen Mittwoch, 13. Juli 2011, live im ZDF. Den 3:1-Sieg der US-Amerikanerinnen gegen das Team aus Frankreich sahen am frühen Abend durchschnittlich 5,60 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 26,4 Prozent). Das zweite Halbfinale zwischen Japan und Schweden erreichte von 20.45 Uhr an 8,45 Millionen ZDF-Zuschauer (Marktanteil: 28,6 Prozent). In der Spitze waren sogar mehr als neun Millionen Fußballfreunde beim 3:1-Sieg der Asiatinnen dabei.

WERBUNG

ZDF-Chefredakteur Peter Frey zieht eine positive WM-Bilanz: "Die außerordentliche Zuschauerresonanz bestätigt unsere Entscheidung, erstmals in diesem Umfang von einer Frauenfußball-WM zu berichten. Der hervorragende Einsatz des gesamten ZDF-Teams aus Redaktion, Technik und Produktion hat es ermöglicht, dass die WM-Übertragungen neue Maßstäbe für den Frauenfußball setzen konnten."

Auch ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz zeigt sich sehr zufrieden: "Unser Bekenntnis zu diesem sportlichen Großereignis ist belohnt worden. Die TV-Quoten der deutschen Mannschaft werden in diesem Jahr im deutschen Fernsehen unschlagbar sein. Aber wir sollten nicht mit Übermut in die Zukunft schauen."

Durchschnittlich 6,71 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 33,0 Prozent) verfolgten die WM-Spiele live im ZDF. Auffallend dabei ist, dass auch die Spiele ohne deutsche Beteiligung außerordentlich hohe Reichweiten erzielten.

Mit 17,01 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 59,2 Prozent) erreichte das Viertelfinale zwischen Deutschland und Japan, am 9. Juli live im ZDF, den höchsten Wert aller bisherigen Spiele der Frauenfußball-WM und ist gleichzeitig die meistgesehene Sendung im deutschen Fernsehen 2011. Zu den WM-Spielen mit den höchsten Einschaltquoten im ZDF zählen auch die Begegnungen Frankreich - Deutschland mit durchschnittlich 16,30 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 51,8 Prozent), England - Frankreich mit 6,89 Millionen und einem Marktanteil von 37,0 Prozent sowie die Partie Brasilien - Norwegen mit 6,23 Millionen (Marktanteil: 24,6 Prozent).

Neben den exzellenten Zuschauerquoten bei den Live-Übertragungen weist auch das WM-Online-Angebot des ZDF mit Live-Streaming und Videos bisher eine sehr gute Nutzung im Millionenbereich auf.

Quelle: ZDF

Mehr zum Thema

WERBUNG