Donnerstag, 23. November 2017 07:16:58

medienhb.Meldungen

Halbjahresbilanz der ZAK legt Tätigkeitsschwerpunkt auf Gewinnspiele und Schleichwerbung

30.07.2009 22:00 | ZAK (Kommission für Zulassung und Aufsicht)

Die nun vorgelegte Halbjahresbilanz der Kommission für Zulassung und Aufsicht, ZAK, zeigt eine deutliche Zunahme von Erotik- und Dating-Angeboten im Fernsehen. Daneben blieb die Zahl der Neuzulassungen von Rundfunksendern ist im ersten Halbjahr 2009 konstant. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2009 13 bundesweite Fernsehprogramme zugelassen. Auf 18 Angebote erhöht hat sich jedoch die Zahl der angezeigten Telemedienangebote im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum, in dem lediglich sechs Telemedienangebote einen Antrag auf eine Unbedenklichkeitsbescheinigung gestellt hatten.

Mit 15 Diensten liegt der Anbieter von Telefon- und Mehrwertdiensten Global Port S.L in diesem Jahr an der Spitze der neu gestarteten Telemediendienste. Die Niedersächsische Landesmedienanstalt, NLM, ist dafür zuständig. Auch werden im Augenblick zahlreiche dieser Dienste wegen möglicher Verstöße gegen den Jugendmedienschutzstaatsvertrag überprüft. Im Vergleichszeitraum 2008 wurden nur fünf bundesweite Dating- und Erotik-Angebote angezeigt.

Themenschwerpunkt der Aufsichtsarbeit der ZAK/Landesmedienanstalten sind Gewinnspiele und Schleichwerbung So wurden im ersten Halbjahr 2009 51 Fällemit Verdacht auf Verstöße gegen Programmgrundsätze bzw. sonstige Bestimmungen des Rundfunkstaatsvertrages durch die ZAK bearbeitet. In 43 Fällen beschloss die ZAK, rechtsaufsichtlich tätig zu werden bzw. durch die zuständige Landesmedienanstalt Verfahren einzuleiten. Der Schwerpunkt der Beanstandungen lag dabei auf Verstößen gegen die Gewinnspielregeln. Hier wurde in 35 Fällen ein Verfahren eingeleitet. Insgesamt 15 bundesweit ausgestrahlte Sendungen, die im Verdacht verbotener Schleichwerbung standen, wurden überprüft, in 11 Fällen leitete die ZAK ein Beanstandungsverfahren ein.

Quelle: ALM

WERBUNG