Montag, 20. November 2017 18:49:14

medienhb.Meldungen

Unitymedia KabelBW ersetzt öffentlich-rechtliche Dritte durch ProSieben MAXX

19.09.2013 05:54 | Unitymedia GmbH

Logo Unitymedia © blog.unitymedia.de In mehreren Bundesländern kam es zum 17. September 2013 zu einer Umstellung der analogen Kanalbelegung in den Kabelnetzen des Betreibers Unitymedia KabelBW. Die bisher vom NDR in Nordrhein-Westfalen, WDR in Baden-Württemberg und gleich vier öffentlich-rechtlichen Dritten in Hessen genutzen Frequenzen belegt nun das jüngst gestartete Spartenprogramm ProSieben MAXX. In Hessen betrifft diese Umstellung verschiedene Gebiete mit unterschiedlichen TV-Programmen: In Frankfurt und Gießen wurde das MDR Fernsehen abgeschaltet, in Kassel das Bayerische Fernsehen und in der Region Fulda das WDR Fernsehen. Auch weil die genannten Programme in den Netzen nicht zwangsläufig als "must-carry"-Angebote in analoger Form eingespeist werden müssen und die ARD-Anstalten sich eher in Richtung Digitalverbreitung entwickelt, entschied sich Unitymedia für diese Veränderungen. In den Netzen des Anbieters sind die genannten öffentlich-rechtlichen Angebote allerdings weiterhin in digitaler Form vorhanden.

WERBUNG




(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG