Donnerstag, 23. November 2017 16:55:51

medienhb.Meldungen

Führungswechsel bei Studio Hamburg: Prof. Carl Bergengruen 2011 Nachfolger von Dr. Martin Willich

16.07.2010 22:00 | Studio Hamburg GmbH

Prof. Carl Bergengruen (50) wird im kommenden Jahr neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von Studio Hamburg. Er tritt im Februar 2011 die Nachfolge von Dr. Martin Willich (65) an, der nach mehr als 30 Jahren an der Spitze des Unternehmens in den Ruhestand gehen wird. Zum Führungsteam der Studio Hamburg Gruppe zählen unverändert die beiden Geschäftsführer Dr. Robin Houcken und Hans-Peter Urban. Derzeit ist Prof. Carl Bergengruen Fernsehfilmchef des Südwestrundfunks (SWR) und leitet die Hauptabteilung Film und Familienprogramm des Senders. Er verantwortete hochdekorierte SWR-Fernsehfilme wie "Stauffenberg", "Mogadischu", "Romy" oder zuletzt "Bis nichts mehr bleibt", ein Film über das Schicksal eines Scientology-Aussteigers.

NDR-Intendant Lutz Marmor, Aufsichtsratsvorsitzender der Studio Hamburg GmbH: "Martin Willich hat Studio Hamburg zu dem gemacht, was es heute ist: ein schlagkräftiges, modernes Medienunternehmen, das sich im Wettbewerb hervorragend behauptet und das zu den Branchenführern in Deutschland zählt. Wir verdanken Martin Willich viel. Jetzt gilt es, an seine erfolgreiche Arbeit anzuknüpfen. Mit Carl Bergengruen konnten wir einen überaus renommierten Nachfolger gewinnen. Er bringt sowohl inhaltlich wie als Produzent großes Know-how mit. Auf die Zusammenarbeit mit ihm freue ich mich."

Prof. Carl Bergengruen: "Ich freue mich, im kommenden Jahr die Leitung von Studio Hamburg zu übernehmen, das unter Dr. Martin Willich für herausragende TV-Produktionen und Dienstleistungen auf hohem Niveau steht. Als Fernsehfilmchef wie als künftiger Geschäftsführer bin ich davon überzeugt, dass wir uns gerade in der Medienkrise offensiv dem fairen Qualitätswettbewerb um die besten Filme, Serien und Unterhaltungssendungen stellen müssen. Dafür ist Studio Hamburg bestens gerüstet."

Prof. Carl Bergengruen ist gebürtiger Hamburger. Er begann seine berufliche Laufbahn als Fernsehspielredakteur beim damaligen Südwestfunk (SWF) in Baden-Baden. 1992 wechselte er zum MDR, wo er die Fernsehfilmabteilung des neuen Senders mit aufbaute. 1994 kehrte er zum SWF zurück und wurde 1998 im neu gegründeten SWR Redaktionsleiter und Produzent der Stuttgarter "Tatort"-Folgen. 2002 übernahm er die Leitung der Hauptabteilung Film und Serie, die 2004 um das Kinder- und Familienprogramm zur Hauptabteilung Film und Familienprogramm erweitert wurde. Unter Bergengruens Leitung entstehen die Fernsehfilme, "Tatort"-Folgen, Serien und Kindersendungen des SWR. An der Hochschule RheinMain in Wiesbaden nimmt Prof. Bergengruen eine Honorarprofessor im Studiengang Medienmanagement wahr.

Pressekontakt: Studio Hamburg
Bild: © SWR/Krause-Burberg

WERBUNG