Freitag, 24. November 2017 01:55:07

medienhb.Meldungen

Saarländischer Rundfunk | SR macht sich fit für die Zukunft!

17.06.2009 22:00 | SR (Saarländischer Rundfunk)

Am Donnerstag, 18. Juni, wurde das grunderneuerte Fernsehgebäude des Saarländischen Rundfunks eingeweiht. SR -Intendant Fritz Raff: „SR macht sich fit für die Zukunft!\"

Bereits von weitem sieht man dem Fernsehgebäude des Saarländischen Rundfunks auf dem Saarbrücker Halberg die bauliche Runderneuerung an: viel Glas und Aluminium geben dem Gebäude ein modernes, ein futuristisches Aussehen. Etwas mehr als zwei Jahre lang – von Dezember 2006 bis Februar 2009 – dauerte die Sanierung und Modernisierung von Gebäude und Technik. Dabei wurden fast 14,7 Millionen Euro investiert. Dazu kommt die Digitalisierung der Fernsehproduktion. Sie ist in vollem Gange und wird zwischen 8 und 9 Millionen Euro kosten.

„Man erkennt das Gebäude innen kaum wieder: helle Farben, eine freundliche Atmosphäre, schöne Büros und großzügige Aufenthaltszonen auf allen Etagen. Hier kann man sich wohlfühlen und gut arbeiten. Ich hoffe, dass die neuen Räume den Kolleginnen und Kollegen Inspiration geben, weiter gute Programme und Sendungen zu produzieren. Die Voraussetzungen dazu sind geschaffen. Der SR macht sich baulich und technisch fit für die Zukunft“, sagte SR-Intendant Fritz Raff bei der offiziellen Einweihungsfeier.

Mit der baulichen ging eine technische Modernisierung einher, die technische Infrastruktur wurde auf den neuesten Stand gebracht und ins digitale Zeitalter überführt. So entstand auf der Studioebene eine durchgängige Produktionsstraße. Die Räume für die einzelnen Produktionsschritte von der Maske über die Studios und den Schnitt bis hin zur Synchronisierung erlauben eine durchgängige Bearbeitung der Fernsehbeiträge auf einer Etage. Die Digitalisierung der Fernsehproduktion geht mit diesen Änderungen einher.

Für den Saarländischen Rundfunk war und ist der Umbau des Fernsehgebäudes – nach dem schon abgeschlossenen Umbau des Hörfunkgebäudes – eine wichtige Maßnahme zur Sicherung des Medienstandortes Halberg, in Saarbrücken und damit auch zur Sicherung des Medienstandortes Saarland.

Quelle/Bild: SR

WERBUNG