Freitag, 24. November 2017 21:52:47

medienhb.Meldungen

SPIEGEL.TV: Neuer Spartenkanal im Internet gestartet

10.06.2011 12:06 | SPIEGEL TV GmbH

Spiegel TV © SPIEGEL.TV Das Verlagshaus SPIEGEL bzw. dessen 100-prozentiges Tochterunternehmen SPIEGEL TV GmbH startete am heutigen Freitag ein weiteres Bewegtbild-Angebot. Dabei setzt das Unternehmen nicht wie bei den bisherigen Angeboten SPIEGEL Geschichte und SPIEGEL TV Digital auf die Verbreitung im Pay-TV, sondern nutzt die Möglichkeiten des Internets. Unter der Domain www.spiegel.tv  ist nun ein 24-stündiger Livestream zu finden, der täglich rund um die Uhr hochwertige Dokumentationen, Analysen und Hintergründe zeigt. Das Angebot setzt dabei ganz besonders auf die redaktionelle Auswahl der gezeigten Beiträge, da sich der Sender nicht als Mediathek oder Ähnliches versteht. In zum Start des Senders produzierten Imagetrailern bewirbt SPIEGEL.TV sein Angebot mit den Worten: "Sie müssen nichts klicken. Es läuft Fernsehen." Entsprechend unterrepräsentiert ist die Suchfunktion, die die Nutzer auf der Seite vergeblich suchen werden. Alle anderen Bereiche des neuen Web-TV-Angebot sind kurz und übersichtlich zusammengefasst. 

WERBUNG

In der linken Navigation gibt es einen Auswahl an verschiedenen Kanälen: Auto-Mobil, Vor 20 Jahren, SPIEGEL TV Reportage, Reise, Menschen, SPIEGEL TV MAGAZIN und History, die entsprechende Inhalte bereithalten.  Rechts werden Thematische Beiträge angeboten. Die Navigation erfolgt über Pfeile an den Bildrändern. Jeder Nutzer kann außerdem sein individuelles Fernsehprogramm erstellen. Über eine Playlist können Filme aus den unterschiedlichen Angeboten von SPIEGEL.TV zusammengestellt und dann jederzeit angesehen werden. Cassian von Salomon, Chefredakteur von SPIEGEL TV sagte: „Mit SPIEGEL.TV führen wir die journalistische Kompetenz unserer Print-, Online- und TV-Redaktionen zusammen. Entstanden ist ein völlig neues und hochwertiges Internet-Fernsehen, das nur ein integriertes Medienhaus wie die SPIEGEL-Gruppe anbieten kann“. Die Vermarktung des Spartenprogramms übernimmt die zur SPIEGEL-Gruppe gehörende Vermartungsorganisation SPIEGEL GQ. Für die Programmaufsicht ist die Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein (MA HSH) zuständig.

Einen Info-Film finden Sie in unserem Videoportal unter: www.videoframe.tv.

(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG