Mittwoch, 22. November 2017 09:32:12

medienhb.Meldungen

Medienrat der SLM unter neuer Führung

01.12.2010 23:00 | SLM (Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien)

Der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat auf seiner konstituierenden Sitzung am Mittwoch, den 01.12.2010 in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden für die nächste sechsjährige Amtszeit seine neue Führung gewählt. Zum Präsidenten des Medienrates wurde Dr. Uwe Grüning und Christoph Waitz zum Vizepräsidenten gewählt.

Dr. Uwe Grüning, Schriftsteller und langjähriger Abgeordneter sowie medienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag war bereits von 1991 bis 1998 Mitglied der SLM-Versammlung. Von 2004 bis 2010 gehörte er als Vizepräsident dem 3. Medienrat der Sächsischen Landesmedienanstalt an.

Christoph Waitz gehörte von 2005 bis 2009 der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag an. Unter anderem war er in dieser Zeit medien- und kulturpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Seit 1994 ist er geschäftsführender Gesellschafter des Industrieverwertungsunternehmens Waitz & Richter GmbH im sächsischen Zwenkau.

Dem bis 2016 gewählten fünfköpfigen Medienrat gehören des Weiteren an:

Ursula-Marlen Kruse, diplomierte Lehrerin für Deutsch und Geschichte ist stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Seit 1998 ist Kruse für die SLM tätig; zunächst als Mitglied und stellvertretende Vorsitzende der Versammlung gehörte sie seit 2004 dem 3. Medienrat der SLM an.

Michael Sagurna war unter dem sächsischen Ministerpräsidenten Prof. Dr. Kurt Biedenkopf von 1991 an Regierungssprecher und stv. Chef der Sächsischen Staatskanzlei sowie von 1998 an Staatssekretär und Medienbeauftragter des Freistaates Sachsen. Von 2007 bis 2008 war er Chef der Sächsischen Staatskanzlei unter dem damaligen Ministerpräsidenten Prof. Dr. Georg Milbradt. Sagurna war bis Ende November 2010 vom Deutschen Bundesrat entsandtes Mitglied des Rundfunkrates und Vorsitzender des Fernsehausschusses der Deutschen Welle. Darüber hinaus arbeitet Sagurna als Unternehmensberater für Kommunikation.

Prof. Dr. Rüdiger Steinmetz ist seit 1992 Inhaber des Lehrstuhls für Medienwissenschaft und Medienkultur an der Universität Leipzig. Er ist Mitbegründer des von der Sächsischen Landesmedienanstalt lizenzierten Lokalradios der Universität Leipzig "mephisto 97.6".

Der neue Medienrat der SLM wurde durch die Mitglieder des Sächsischen Landtages am 3. November 2010 mit der für die Kandidaten notwendigen jeweiligen Zwei-Drittel-Mehrheit gewählt. Gesellschaftlich relevante Gruppen, Medienverbände und die SLM-Versammlung konnten bis Mitte April dieses Jahres Personen für eine Mitgliedschaft im Entscheidungsgremium der Landesmedienanstalt vorschlagen. Die Sachverständigen des ehrenamtlichen Beschlussorgans der SLM müssen entsprechend des Sächsischen Privatrundfunkgesetzes über eine besondere Eignung auf dem Gebiet der Medienwirtschaft, der Medienwissenschaft, der Rechtswissenschaft, der Medienpädagogik, der Rundfunktechnik, des Journalismus oder sonstiger Kommunikationsbereiche verfügen.

Die Amtsperiode des bisherigen 3. Medienrates unter dem Vorsitz seines Präsidenten Prof. Kurt-Ulrich Mayer endete am 23. Juni. Bis zur Konstituierung des neuen Medienrates führte das Gremium die Geschäfte weiter. Drei der fünf Medienratsmitglieder schieden aus dem Führungsgremium der SLM aus; neben dem Präsidenten Prof. Mayer gehören dazu Prof. Dr. Christoph Degenhart und Dr. Karl-Heinz Kunckel.

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien ist eine staatsferne und unabhängige Anstalt des öffentlichen Rechts. Ihre Aufgabe ist die Entwicklung und Förderung des privaten Rundfunks in Sachsen. Sie lizenziert private Radio- und Fernsehveranstalter und beaufsichtigt die Programme. Darüber hinaus fördert die SLM medienpädagogische Projekte und engagiert sich im Bereich der Vermittlung von Medienkompetenz, fördert die Digitalisierung der Rundfunktechnik, unterstützt Forschungsvorhaben und vergibt mit den Landesmedienanstalten in Thüringen und Sachsen-Anhalt den "Rundfunkpreis Mitteldeutschland" sowie mit dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus und Sport den "Medienpädagogischen Preis".

Quelle: SLM

WERBUNG