Donnerstag, 23. November 2017 07:32:28

medienhb.Meldungen

Sky veröffentlicht Ergebnisse für das 3. Quartal 2010

10.11.2010 23:00 | Sky (Sky Deutschland AG)

Solides Abonnentenwachstum

  • Nettozuwachs von 45.000 (Q3 2009: 67.000) auf insgesamt 2,521 Mio. Abonnenten
  • Starke Leistungswerte bei allen wesentlichen Kennzahlen
  • Rollierende Zwölf-Monats-Kündigungsquote fällt auf 18,9 Prozent (Q3 2009: 23,3 Prozent); niedrigster Wert seit fünf Jahren

Verbesserte finanzielle und operative Leistung

  • Umsatz aus Abonnements im Jahresvergleich um 19,1 Prozent gestiegen; operative Kosten stabil
  • ARPU steigt auf 29,45 EUR (plus 3,68 Euro im Jahresvergleich) - höchster ARPU aller Zeiten
  • EBITDA von -54,9 Mio. EUR (Q3 2009: -87,9 Mio. EUR), eine Verbesserung um 33 Mio. EUR
  • Insourcing der Vermarktungstochter Premium Media Solutions (PMS)

Beschleunigte Produktinnovation und neue Inhalte

  • Start des ersten 3D-Kanals in Deutschland und Österreich
  • Neue Live-Sportshow "Samstag LIVE!"
  • Sky Sport App fürs iPad über 60.000 Mal heruntergeladen
  • Neue exklusive Sportrechte: Wimbledon, Golf Masters
  • Sky CI-Plus-Modul angekündigt
  • Sky jetzt auch über Kabel Deutschlands CI-Plus-Modul empfangbar

Rekordentwicklung bei HD

  • 90.000 neue HD-Abonnenten
  • Anteil an HD-Abonnenten steigt auf 18,2 Prozent (Q3 2009: 9,3 Prozent) und verdoppelt sich nahezu im Jahresvergleich
  • Zwölf echte HD-Kanäle nach dem Start von ESPN America HD
  • "HD für alle": ab sofort vier HD-Kanäle im Sky Welt Paket enthalten

Ausblick

Wie erwartet, liegt der EBITDA-Verlust für das Gesamtjahr 2010 zwischen 260 und 280 Mio. EUR. Für das Gesamtjahr 2011 wird ein deutlich besseres EBITDA als in 2010 erwartet, das aber weiterhin negativ ausfallen wird.

Quartalsbericht

Im 3. Quartal 2010 zeigte die Sky Deutschland AG ein solides Abonnentenwachstum. Der Nettozuwachs betrug 45.000 (Q3 2009: 67.000). Diesem Ergebnis liegt eine im Jahresvergleich starke Leistung zugrunde, wenn man den durch die Beendigung der arenaSAT und Unitymedia Bundesliga-Angebote im vergangenen Jahr entstandenen Einmal-Effekt berücksichtigt. Die Zahl der Gesamtabonnenten erreichte zum Ende des 3. Quartals 2010 2,521 Millionen.

Der Brutto-Abonnentenzuwachs belief sich auf 161.000 (Q3 2009: 201.000), gekündigt haben 116.000 Abonnenten (Q3 2009: 135.000). Die annualisierte Quartals-Kündigungsquote sank im 3. Quartal 2010 gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 18,5 Prozent (Q3 2009: 22,5 Prozent). Die rollierende 12-Monats-Kündigungsquote ging auf 18,9 Prozent zurück und befindet sich somit auf dem niedrigsten Niveau der letzten fünf Jahre. Der durchschnittliche Umsatz pro Abonnent (ARPU) erhöhte sich weiter auf 29,45 EUR, eine Steigerung um 3,68 EUR im Jahresvergleich und zugleich der höchste ARPU in der Unternehmensgeschichte.

Brian Sullivan, Vorstandsvorsitzender der Sky Deutschland AG: "In diesen Ergebnissen sehen wir ermutigende Zeichen, dass wir die richtigen Maßnahmen für gesundes Wachstum ergreifen. Die Zufriedenheit unserer Kunden mit unserem Angebot und unserer Qualität nimmt stetig zu. Das lässt sich aus der Nachfrage nach unseren Produkten, der ARPU-Entwicklung und der niedrigsten Kündigungsrate seit fünf Jahren ablesen. Im abgelaufenen Quartal haben wir uns weiterhin auf Inhalte und Innovation konzentriert: Wir haben den ersten 3D-Kanal in Deutschland und Österreich gelauncht und unsere marktführende Position im Bereich HD durch den Start neuer fantastischer Kanäle weiter ausgebaut. Wir sind überzeugt, dass wir durch solche Angebote unseren Kunden zusätzlichen Wert bieten, Sky vom Wettbewerb differenzieren und neue Abonnenten gewinnen. Mit Blick auf das außerordentlich wichtige Weihnachtsgeschäft haben wir noch mehr in Planung und erwarten daher einen Netto-Abonnentenzuwachs, der deutlich über dem des 3. Quartals 2010 liegt. Insgesamt bin ich zuversichtlich, dass sich Sky als das innovativste Unterhaltungsangebot in Deutschland und Österreich etabliert."

Verbesserte finanzielle und operative Leistung Im 3. Quartal 2010 erhöhte Sky Deutschland seinen Gesamtumsatz um 34,6 Mio. EUR auf 243,2 Mio. EUR (Q3 2009: 208,5 Mio. EUR). Die Hauptkomponente, Umsätze aus Abonnements, erhöhte sich um 19,1 Prozent aufgrund gestiegener Abonnentenzahlen und des höheren ARPUs. Die Kosten entwickelten sich im 3. Quartal moderat auf 313,5 Mio. EUR (Q3 2009: 305,1 Mio. EUR). Dabei blieben die operativen Kosten (ohne Abschreibungen) stabil. Folglich verbesserte sich das EBITDA für das Quartal um 33 Mio. EUR auf -54,9 Mio. EUR (Q3 2009: -87,9 Mio. EUR). Der Quartalsverlust für diesen Zeitraum betrug 89,3 Mio. EUR nach Steuern (Q3 2009: Quartalsverlust von 116,7 Mio. EUR). Zum Ende des Quartals betrugen die Nettoverbindlichkeiten 202,4 Mio. EUR (zum 31.12.2009: 162,4 Mio. EUR).

Im August erwarb Sky weitere Anteile an seiner Vermarktungstochter Premium Media Solutions (PMS) und hält nunmehr 75,9 Prozent. Das Unternehmen geht davon aus, dass es durch die Bündelung der Services in einer Hand seine Potenziale im Markt deutlich besser erschließen und dabei neue Technologien, z. B. HD und 3D, und Endgeräte, z. B. das iPad, in den Mittelpunkt stellen kann.

Beschleunigte Produktinnovation und neue Inhalte Während der vergangenen Monate kündigte Sky eine Reihe neuer Maßnahmen an, die den Mehrwert seines Angebots weiter steigern: Im Oktober startete Sky den ersten 3D-Kanal in Deutschland und Österreich, der über alle Sky zertifizierten Receiver empfangen werden kann. Am 25. September ging erstmals die neue Sportshow "Samstag LIVE!" auf Sendung. Sie bietet an allen Bundesliga-Samstagen noch mehr Information und Unterhaltung für die ganze Familie mit dem Besten, was der Sport an diesem Tag zu bieten hat.

Zu den jüngsten Neuerungen für die Kunden von Sky gehört die Sky Sport iPad App, die seit dem Start über 60.000 Mal herunter geladen wurde. Die Sky Sport App ist damit eine der erfolgreichsten Apps für das iPad. In Kürze startet Sky außerdem die erste Sport App für das iPad im hochauflösenden HD-Standard.

Im 3. Quartal 2010 sicherte sich Sky umfangreiche und exklusive Live-Rechte in HD und für alle Übertragungswege: das Tennis Grand Slam Turnier von Wimbledon und das prestigeträchtigste Golfturnier, die US Masters in Augusta.

Für Weihnachten plant Sky die Einführung eines CI-Plus-Moduls für den Empfang der Sky Programme. Die neue Technologie erlaubt Abonnenten den Zugang zum Angebot von Sky ohne zusätzliche Receiver, Kabel oder Fernbedienung. Dadurch wird das außergewöhnliche Sky Fernseherlebnis noch bequemer.

Darüber hinaus hat Sky mit Kabel Deutschland (KD), dem größten deutschen Kabelnetzbetreiber, eine Vereinbarung bezüglich des Empfangs der Programme von Sky auch über das CI-Plus-Modul der KD erzielt. KD versorgt in 13 Bundesländern rund neun Millionen Haushalte.

Rekordentwicklung bei HD

Der Anteil an HD-Abonnenten bei Sky wächst weiterhin kontinuierlich. Im 3. Quartal 2010 nahm ihre Zahl um 90.000 zu, so dass der HD-Anteil bei nunmehr 18,2 Prozent liegt. Dies entspricht im Vergleich zum 3. Quartal 2009 nahezu einer Verdoppelung. Am 27. Oktober erweiterte Sky sein HD-Angebot durch den Start von ESPN America HD auf insgesamt zwölf Kanäle und baute damit seine marktführende Position weiter aus. Um allen Sky Abonnenten den Zugang zum faszinierenden HD-Unterhaltungsangebot zu ermöglichen, nahm das Unternehmen kürzlich vier seiner HD-Kanäle kostenlos ins Sky Welt Paket auf.

Quelle: Sky Deutschland
Bild: © medienhb.de

WERBUNG