Freitag, 24. November 2017 03:48:34

medienhb.Meldungen

Gläserner Look für Sky Sport

16.08.2011 12:43 | Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG

Logo Sky Sport © Sky/MHBC Mit dem Beginn der neuen Fußball-Bundesliga-Saison 2011/2012 am 5. August 2011 führte der Pay-TV-Anbieter Sky Deutschland auf allen Sportkanälen ein neues Design ein. Die neue Farbgebung und das gläserne Outfit der Senderlogos starteten an jenem Freitag um 6:00 Uhr morgens. Als Form der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Verbesserung passt sich der Pay-TV-Anbieter damit den hochwertigen Inhalten seiner zum Teil hochauflösenden Programme an. Auch der am Folgetag neu gestartete HD-Sender Sky Sport HD Extra wurde mit den hochwertigen Signets und Idents ausgestattet. Dass der neue Look recht amerikanisch wirkt, kommt nicht von ungefähr. Das Unterföhringer Unternehmen konzipierte das neue Design inhouse durch Sky Creative Services in Zusammenarbeit mit der Medien-Agentur Reality Check Systems in Los Angeles. Eine Sky Sport Station ID finden Sie hier.

WERBUNG

Auch die Social-Network-Aktivitäten des Unternehmens wurden entsprechend upgedatet. Wie uns Sky mitteilt, gebe es keine grundsätzliche Festlegung nur auf die roten Farbtöne im Sportbereich. Aufgrund der vielfältigen Sportereignisse und Übertragungen wie der Champions League, Formel-1, Eishockey oder Golf gibt es mehrere farbige Design-Packages. Hierbei changieren die Farben etwa von grün auf blau oder entsprechend abends und nachts sowie tagsüber, um ein der Tageszeit angepasstes Feeling abzubilden. Das Design-Paket und sein starkes Farbspektrum verbindet während der Präsentation auf dem Bildschirm stets Einheit und Zugehörigkeit zur Design-Familie.

Auch der im kommenden Winter startende Nachrichten- und Sportkanal Sky Sport News HD passt sich diesem gläsernen Design an, wobei eher Blautöne eine Rolle zu spielen dürften.  Entprechende Ankündungstrailer des Senders strahlt Sky bereits aus. Inwieweit weitere Kanäle des Senders Veränderungen im Erscheinungsbild planen, ist uns derzeit nicht bekannt. Jedoch will der Sender das bisherige Design-Package im Filmbereich zumindest bis ins nächste Jahr beibehalten.



(jm)

WERBUNG