Donnerstag, 23. November 2017 11:12:15

medienhb.Meldungen

LMK beanstandet Schleichwerbung in drei Sat.1-Shows

13.07.2009 22:00 | SAT.1 (SAT.1 SatellitenFernsehen GmbH)

Wie die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz am 13. Juli mitteilte, haben die Medienhüter nach einer Sitzung gegenüber dem Sender Sat.1 drei Verstöße gegen das Schleichwerbeverbot ausgesprochen.

Der Privatsender Sat.1 strahlte in den Jahren 2007 und 2008 zwei Promi-Spielshows mit den Titeln „Jetzt wird eingelocht! Das große Promi-Mini-Golf-Turnier“ und „Jetzt wird eingeseift! Die große Sat.1-Wintershow“ aus. In den Unterhaltungsshows stand der Wettkampf zwischen unterschiedlichen Promi-Teams im Mittelpunkt, die in amüsanten Minigolf- und Wintersport-Turnieren gegeneinander antraten. Moderiert wurden die Sendungen von Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen. Die LMK beanstandete unter dem Schleichwerbevorwurf, die Platzierung der Werbemotive von Schuh- und Stromanbietern auf gut erkennbaren Werbebanden an allen drei Spielfeldseiten.

Unmittelbar nach der Ausstrahlung der Sendungen leitete die LMK ein aufsichtsrechtliches Verfahren ein. Da zu diesem Zeitpunkt noch ein sehr ähnlicher Fall zur Show „Jetzt geht’s um die Eier! Die große Promi-Oster-Show“ vor den Gerichten verhandelt wurde, musste eine endgültige gerichtliche Klärung bis zum Verfahrensende zurückgestellt werden. Das Verwaltungsgericht Neustadt urteilte zunächst, dass deutlich erkennbare Werbung keine Schleichwerbung darstelle. Erst in einer Zweiten Instanz konnte durch das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz festgestellt werden, dass Schleichwerbung – entgegen einer weitverbreiteten Ansicht – auch dann vorliegen kann, wenn Werbeelemente klar als solche zu identifizieren sind. Mit der Entscheidung des OVG war eine Beanstandung der drei aktuellen Fälle gegen dem Sender Sat.1 möglich.

Quelle: LMK | Redakteur: Oliver Dittrich
Foto: Sat.1/Carsten Herwig

WERBUNG