Dienstag, 21. November 2017 02:52:40

medienhb.Meldungen

RTL ist im April klare Nummer 1 bei jungen Zuschauern und beim Gesamtpublikum

29.04.2010 22:00 | RTL (RTL Television GmbH)

18,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen: Mit diesem starken Monatsmarktanteil lag RTL im April erneut mit großem Abstand vor ProSieben (12,5 %), Sat.1 (11,7 %) und VOX (7,7 %). Auch beim Gesamtpublikum war RTL mit 14,0 Prozent Marktanteil die klare Nummer 1 vor ARD (12,8 %) und ZDF (11,3 %).

Die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland (RTL, VOX, n-tv, SUPER RTL und RTL II) landeten im April mit 36,2 Prozent Marktanteil deutlich vor ProSiebenSat.1 (31,5 %).

Ein April-Highlight bei RTL war der Sensationserfolg "Deutschland sucht den Superstar". In der spannenden Finalsendung am 17.4. gewann Mehrzad Marashi gegen Menowin Fröhlich und insgesamt 7,59 Millionen Zuschauer (MA: 24,4 %) waren dabei. Bei den jungen Zuschauern lag der Marktanteil der Finalshow bei herausragenden 39,1 Prozent. Die dramatische Entscheidung verfolgte im Schnitt sogar jeder zweite junge TV-Zuschauer (MA 14-49: 50,8 Prozent). Die Sendung beendete die erfolgreichste Staffel des beliebten Castingformats seit der ersten Staffel 2002/03. Im Zeichen von "Deutschland sucht den Superstar" stand auch das "Exclusiv Spezial - Die Nacht der Superstars", in dem Frauke Ludowig bei starken 45,6 Prozent Marktanteil (14-49) von der Finalparty berichtete. Beim erfolgreichen Auftakt der neuen Staffel von "Die 25..." mit Sonja Zietlow standen "Die 25 spannendsten DSDS-Momente" auf der Agenda. DSDS-Juror Dieter Bohlen belegte hier übrigens den ersten Platz, 26,6 Prozent Marktanteil (14-49) holte die Sendung.

Auch Abseits von DSDS war das RTL-Show-Lineup im April erfolgreich: Die neue Staffel "Let´s Dance" mit den Moderatoren Daniel Hartwich und Nazan Eckes startete mit bis zu 20,1 Prozent Marktanteil (14-49) am Freitagabend, "Wer wird Millionär?" mit Günther Jauch sahen bis zu 20,2 Prozent der jungen Zuschauer. Auch das RTL Comedy-Programm begeisterte das junge Publikum: Die Sketch-Comedy "Ich bin Boes" (bis zu 27,6 % MA), die Versteckte-Kamera-Sendung "Böse Mädchen" (bis zu 30,2 % MA) sowie der Start einer neuen Staffel "Willkommen bei Mario Barth" (23,0 % MA) waren Quotenhits bei RTL.

Auch die fiktionalen Programme bescherten RTL im April starke Marktanteile: Die Eigenproduktion "Die Jagd nach der Heiligen Lanze" mit Kai Wiesinger und Bettina Zimmermann erreichte am Gründonnerstag gute 20,5 Prozent Marktanteil (14-49). Bei den US-Spielfilmen überzeugten "Evan Allmächtig" (MA: 22,3 %), "Ice Age 2 - Jetzt taut´s" (MA: 21,4 %), "Ein Chef zum Verlieben" (MA: 20,9 %) und "Chuck und Larry - Wie Feuer und Flamme" (MA: 21,3 %) die jungen Zuschauer (14-49). Auch die Marktanteile der Serien können sich sehen lassen: Der eigenproduzierte Serienklassiker "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" erreichte bis zu 19,5 Prozent Marktanteil (14-49). Die neuen Folgen der US-Serien "CSI: Miami" (bis zu 25.4 % MA), "Dr. House" (bis zu 25,9 % MA), "Monk" (bis zu 23,9 % MA), "CSI - Den Tätern auf der Spur" (bis zu 17,3 % MA) und "Bones - Die Knochenjägerin" (bis zu 22,0 % MA) kamen beim jungen Publikum gut an.

Nicht nur deutsche Fahrer standen in der Formel 1 im April auf dem Siegertreppchen, auch die Quoten haben weiterhin "Königsklasse"-Niveau: Das Rennen in Malaysia sahen insgesamt 6,06 Millionen Zuschauer (MA: 48,0 %), beim jungen Publikum waren 46,5 Prozent dabei. Das Rennen in China sahen 5,52 Millionen Zuschauer (MA: 49,8 %), der Marktanteil bei den jungen Zuschauern betrug starke 45,7 Prozent.

Die RTL-Coaching und Real-Life-Formate kamen im April bei den Zuschauern ebenfalls gut an: Die neuen Folgen "Raus aus den Schulden" mit Schuldenberater Peter Zwegat wollten bis zu 18,2 Prozent der Jungen sehen, "Die Super Nanny" erreichte bis zu 16,2 Prozent Marktanteil (14-49), "Vermisst" mit Julia Leischik sahen bis zu 19,8 Prozent der 14- bis 49-Jährigen und Inka Bause erreichte mit "Bauer sucht Frau - Das große Wiedersehen" starke 25,8 Prozent Marktanteil. Die Neuzugänge "Endlich wieder Arbeit" (MA 14-49: bis zu 16,2 %) und "Helena Fürst - Anwältin der Armen" (MA 14-49: 19,9 %) ergänzten das Coaching-Angebot.

Der RTL-Nachmittag erreicht bei den jungen Zuschauern (14-49) auch weiterhin Spitzenquoten: "Mitten im Leben" (bis zu 28,0 % MA), "Verdachtsfälle" (bis zu 30,9 % MA), "Familien im Brennpunkt" (bis zu 34,2 % MA) und "Die Schulermittler" (bis zu 30,6 % MA) waren ungebrochen äußerst erfolgreich und die neue Scripted Doku "Betrugsfälle" feierte mit bis zu 28,8 Prozent MA einen starken Einstand bei den jungen Zuschauern.

Starke Quoten auch für die RTL-Soaps: "Unter Uns" verbuchte mit 22,1 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern einen Jahresbestwert, "Alles was zählt" sahen bis zu 19,1 Prozent und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bis zu 25,4 Prozent der jungen Zuschauer.

Die RTL-Newsformate informierten im April mit sehr guter Akzeptanz bei den jungen Zuschauern (14-49). "Punkt 6" (MA: 21,9 %), "Punkt 9" (MA: 19,5 %), "Punkt 12" (MA: 25,0 %), "RTL Aktuell" (MA: 20,7 %) und das "RTL Nachtjournal" (MA: 18,7 %) lagen erneut alle vor den entsprechenden Konkurrenzformaten. "RTL Aktuell" belegt mit 3,67 Millionen Zuschauern und 18,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum Platz 2 hinter der "Tagesschau" im Ersten (5,52 Mio. / 20,0 % MA) und vor "heute" im ZDF (3,51 Mio. / 16,5 % MA)*.

Die RTL Magazinsendungen erreichten im April ebenfalls gute Marktanteile beim jungen Publikum (14-49): "RTL Explosiv" mit Janine Steeger erreichte im Schnitt 19,4 Prozent MA**, "Exclusiv - Das Star-Magazin" mit Frauke Ludowig erreichte 17,8 Prozent (14-49 Jahre). "stern TV" mit Günther Jauch sahen bis zu 19,0 Prozent und "Extra - Das RTL Magazin" mit Birgit Schrowange bis zu 21,5 Prozent der jungen Zuschauer.

Datenquelle: AGF / GfK / DAP TV Scope / RTL Medienforschung; Stand: 30.04.2010, 26. - 29.04.2010 vorläufig gewichtet. Bis zu = Höchster Durchschnittswert einer Sendung. *Mo - So. ** Empfangsgebiet Explosiv = BRD gesamt ohne Kabel und Terrestrik in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Hessen, NRW und Bayern.

Quelle/Pressekontakt: RTL Kommunikation
Bild: © RTL

WERBUNG