Montag, 20. November 2017 04:08:59

medienhb.Meldungen

Nachrichtensendung rbb AKTUELL künftig mit Untertiteln

31.01.2012 12:12 | rbb (Rundfunk Berlin-Brandenburg)

rbb AKTUELL - Logo der Sendung © Rundfunk Berlin-Brandenburg Der Rundfunk Berlin-Brandenburg baut sein Service-Angebot für hörgeschädigte und gehörlose Menschen aus. Ab dem morgigen 1. Februar strahlt der Sender seine tägliche Nachrichtensendung „rbb AKTUELL“ um 21:45 Uhr mit entsprechenden Untertiteln auf Teletextseite 150 aus. Die live erzeugten Untertitel für entstehen dabei im Zusammenhang mit dem EU-Förderprojekt „HBB-NEXT“, an dem der rbb als Projektpartner teilnimmt. Programmdirektorin Dr. Claudia Nothelle: „Die ARD hat sich den barrierefreien Zugang zu ihren Programmen zur gemeinsamen Aufgabe gemacht. Im rbb setzen wir mit den neuen Teletextseiten zu „rbb Aktuell“ ein entsprechendes Zeichen. Eine weitergehende Live-Untertitelung scheitert derzeit noch an den Kosten, wir planen aber zusätzliche Angebote dieser Art.“

WERBUNG

Bei „rbb Aktuell“ wandelt ein Redakteur das gesprochene Wort der Sendung zeitgleich und nahezu vollständig mit Hilfe einer modernen Spracherkennung in Untertitel um. Im Rahmen von „HBB-NEXT“ werden die Untertitel über „HbbTV“, den neuen Standard für Fernsehgeräte mit Internetzugang, ausgestrahlt. Entsprechende Empfänger erlauben dem Nutzer, Untertitel in Größe, Gestaltung und Positionierung auf dem Bildschirm an persönliche Vorlieben oder Fähigkeiten anzupassen. Ein entsprechendes Angebot für „rbb Aktuell“ will der rbb noch im März starten. Unabhängig davon können alle gängigen Fernseher die Untertitel von „rbb Aktuell“ nun in der herkömmlichen Gestaltung über die gewohnte Teletextseite 150 wiedergeben.

(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG