Sonntag, 19. November 2017 10:28:23

medienhb.Meldungen

KKR und Permira: Mehr finanzieller Spielraum für ProSiebenSat.1

15.01.2010 23:00 | ProSiebenSat.1 Media AG / ProSiebenSat.1 Group

Wie „Der Spiegel“ in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, haben sich die Mehrheitseigner des Münchner TV-Konzerns ProSiebenSat.1, die Finanzinvestoren KKR und Permira, darauf geeinigt, der Sendergruppe mehr finanziellen Spielraum zur Verfügung zu stellen, sollte dies nötig werden.

So heißt es, sollte etwa der Werbemarkt unerwartet einbrechen oder der Konzern aus anderen Gründen Gefahr laufen, seine Kreditvereinbarungen mit den Banken nicht einhalten zu können, kann er von den Investoren ein Gesellschafterdarlehen in Höhe von voraussichtlich 120 bis 140 Millionen Euro abrufen. Nach Angaben des Magazins sollen die Vereinbarung in den kommenden Wochen ausverhandelt werden.

(od)
Quelle: Spiegel

WERBUNG