Sonntag, 19. November 2017 18:05:51

medienhb.Meldungen

Mediengruppe RTL Deutschland und ProSiebenSat.1 senden weiter über DVB-T

09.05.2014 12:55 | Niedersächsische Landesmedienanstalt

Logo Niedersächsische Landesmedienanstalt © NLM Die beiden privaten Sendergruppen ProSiebenSat.1 und Mediengruppe RTL Deutschland werden auch zukünftig in Niedersachsen ihre Programme weiter über DVB-T verbreiten. Dafür sprechen die neuen Genehmigungen der zuständigen Landesmedienanstalt NLM. Entsprechend hat die Versammlung der niedersächsischen Medienaufsicht in ihrer Sitzung am 8. Mai beschlossen, die Zuweisung der DVB-T-Übertragungskapazitäten in der Region Hannover/Braunschweig um zehn Jahre zu verlängern. Dies gilt für vier Sender der Mediengruppe RTL Deutschland (RTL, VOX, SUPER RTL und RTL II) und für drei Programme der ProSiebenSat.1 Media AG (SAT.1, ProSieben und kabel eins) sowie für den Nachrichtensender N24. Damit scheint auch der bereits erklärte DVB-T-Ausstieg von RTL zum Ende dieses Jahres allmählich zu schwinden, da sich der Sender offenbar für eine Verlängerung seiner Lizenz entschieden hat. 

WERBUNG

Ein positives Bild zeichnet jetzt schon einmal die NLM: „Die Versammlung begrüßt die Entscheidung der großen privaten Sendergruppen, das digitale Antennenfernsehen DVB-T fortzusetzen und damit den Verbrauchern weiterhin ein attraktives und kostengünstiges Angebot zu unterbreiten“, stellte die Vorsitzende der Versammlung, Ortrud Wendt, fest. Übrigens: Zuletzt sind auch in Nordrhein-Westfalen die digital-terrestrischen Übertragungskapazitäten für die Mediengruppe RTL verlängert worden.


(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG