Montag, 20. November 2017 00:09:15

medienhb.Meldungen

NDR trennt sich mit sofortiger Wirkung von Redaktionsleiterin Fernsehfilm

27.08.2009 22:00 | NDR (Norddeutscher Rundfunk)

Mit sofortiger Wirkung hat der NDR seine Redaktionsleiterin Fernsehfilm Doris J. Heinze suspendiert. Der Sender bereite derzeit eine fristlose Kündigung vor, heißt es weiter.

Die Leitung der Fernsehfilmredaktion hat zunächst der zuständige Programmbereichsleiter Thomas Schreiber übernommen.

Angestoßen durch Recherchen der „Süddeutschen Zeitung“ ist der Sender unverzüglich Hinweisen über Verfehlungen bei der Auswahl und Vergabe von Drehbüchern in der Redaktion von Doris J. Heinze nachgegangen. Dabei hat Frau Heinze eingeräumt, dass ihr Ehemann in den Jahren 2001 bis 2009 über zwei Produktionsfirmen insgesamt fünf Drehbuchaufträge für Fernsehfilme erhalten hat. Dem NDR gegenüber ist der Ehemann von Frau Heinze unterdem Pseudonym Niklas Becker aufgetreten. Vier dieser Drehbücher wurden von der Münchner Produktionsfirma AllMedia Pictures GmbH verfilmt und mit dem NDR abgerechnet. Ein fünfter Drehbuchauftrag an den unter Pseudonym auftretenden Ehemann von Frau Heinze wurde dem NDR von der Firma Oberon Media Service Film GmbH aus Grünwald in Rechnung gestellt.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Gegen unlauteres Verhalten gibt es keinen absoluten Schutz. Sobald wir in diesem konkreten Fall Hinweiseerhalten hatten, haben wir unverzüglich eine intensive Prüfung eingeleitet. Die inzwischen vorliegenden Erkenntnisse haben uns keineandere Wahl gelassen, als uns von Frau Heinze zu trennen. Ich habe die Revision des NDR mit der vollständigen und umfassenden Aufklärungdes Sachverhalts beauftragt.“

Quelle: NDR / Bild: © NDR/Marcus Krüger

WERBUNG