Mittwoch, 22. November 2017 03:29:25

medienhb.Meldungen

MEDIA BROADCAST stellt Übertragungsleistungen mit Next Generation Network und SNG zur Live HDTV-Übertragung der Fußball-WM 2011 der Frauen bereit

14.06.2011 10:57 | MEDIA BROADCAST GmbH

Media Broadcast, Kontrollraum © Media Broadcast MEDIA BROADCAST, Europas führender Full Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche, unterstützt mit umfassenden Broadcast-Dienstleistungen die Live HDTV-Übertragung der Fußball-WM 2011 der Frauen (26. Juni bis 17. Juli 2011). Als Dienstleister für Host Broadcast Services (HBS), dem offiziellen Host Broadcaster der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011™, vernetzt das Unternehmen sämtliche Stadien mit dem IBCC (International Broadcast Communication Center) in Frankfurt/Main mit seinem zukunftsweisenden Next Generation Network (NGN). Dies gestattet die IP-gestützte Übertragung sämtlicher Live HD-Videosignale aus allen Austragungsorten in Echtzeit. Zudem übernimmt der Full Service-Provider den Uplink des World Feed vom IBCC. Mit diesen und weiteren Serviceleistungen legt MEDIA BROADCAST eine wichtige technische Basis zur Versorgung nationaler und weltweit berichtender Sendeanstalten mit Live-Bildern des Turniers in bester HDTV-Qualität.

WERBUNG

Technisches Rückgrat der Übertragungsleistungen ist das innovative NGN der MEDIA BROADCAST. Es vernetzt die Austragungsorte Augsburg, Berlin, Bochum, Dresden, Leverkusen, Mönchengladbach, Sinsheim und Wolfsburg mit dem zentralen IBCC in Frankfurt/Main, der Produktionsstätte des weltweit genutzten World Feed. Damit bildet das NGN ein wichtiges Glied in der gesamten Live-Signalübertragungskette. Die Live-Übertragung der vorproduzierten HDTV-Signale erfolgt mit einer Datenrate von 350 Mbit/s bis 1,485 GBit pro Signalweg. Redundanz ist durch parallel geschaltete HDTV-Satellitensignale zwischen allen Austragungsorten und dem IBCC gegeben.

Neben HBS versorgt MEDIA BROADCAST weitere nationale und internationale Sendeanstalten mit individuellen Übertragungs- und Produktionsleistung per SNG und NGN.

Mit der Realisation der Fußball-WM 2011 der Frauen knüpft MEDIA BROADCAST an die erfolgreichen Live HDTV-Übertragungsleistungen u.a. der beiden letzten Fußball-Weltmeisterschaften in Deutschland und in Südafrika an. Der Full Service-Provider setzte bereits in Südafrika erfolgreich seine eigens entwickelte IP-Übertragungsplattform zur Vernetzung der landesweiten Austragungsorte mit dem IBC in Johannesburg ein. MEDIA BROADCAST realisierte die internationalen Events mit einer Signalverfügbarkeit von 100 Prozent und leistete mit seinen innovativen Übertragungsplattformen einen wichtigen Beitrag zur reibungslosen, weltweiten  TV-Übertragung der sportlichen Großereignisse.

„Wir freuen uns, dass MEDIA BROADCAST erneut als technischer Dienstleister der TV-Übertragung einer Fußball-Weltmeisterschaft ausgewählt wurde“, erklärte Bernd Kraus, CEO der MEDIA BROADCAST. „Mit unserem technischen Know-how sowie unserer Erfahrung im Broadcast-Management internationaler Medien-Großereignisse setzen wir alles daran, auch diesen Worldcup reibungslos und in bester HDTV-Qualität live zu den Millionen Fans in aller Welt zu übertragen.

„Höchste Zuverlässigkeit bei Bereitstellung, Service und Betrieb unserer Plattform bilden die Basis für die störungsfreie Übertragung, ebenso wie maximale Redundanz und beste Technikkomponenten auf allen Ebenen der Prozesskette“, ergänzte Marcus Busch, Leiter der Business Unit Netze der MEDIA BROADCAST.


Hintergrundinformationen NGN

Das innovative, hoch skalierbare Next Generation Network (NGN) der MEDIA BROADCAST gestattet die IP-basierte Übertragung datenintensiver Video- und Audio-Inhalte sowie Daten- und Sprachanwendungen. Damit bietet es TV-Sendern, Produktionsfirmen und Veranstaltern internationaler Großevents beste Voraussetzungen zum vernetzten Arbeiten. Unterstützt werden u.a. DVB-Distribution, Event Broadcast Services, Dial-up und Switched connections sowie VPN. Neu entwickelte Kundenterminals bieten den Nutzern definierte Schaltmöglichkeiten für den selbständigen Aufbau von Punkt-zu-Punkt Verbindungen und sorgen so für maximale Flexibilität im Produktionseinsatz. Das NGN der MEDIA BROADCAST unterstützt alle klassischen Broadcast-Formate, von AES/EBU bis zum unkomprimierten 1,485 GBit-HDTV-Signal, sowie zahlreiche neue, offene IP-basierte Übertragungswege (10/100/1000 Ethernet).


Hintergrundinformationen SNG

Die SNG-Flotte (Satellite News Gathering) der MEDIA BROADCAST ist komplett auf die Live-Produktion in HDTV zugeschnitten. Bildmischer, Schnittplatz, MAZ und bis zu vier HD-Kameras an Bord bieten flexible Nutzungsmöglichkeiten für mobile TV-Einsätze, z.B. bei Reportagen, Nachrichtenproduktionen, medialen Großereignissen. Konnektivität im Live-Einsatz ist durch Satelliten-Uplink sowie Anschlussmöglichkeiten an das IP-basierte NGN der MEDIA BROADCAST voll gegeben.

Quelle: Media Broadcast / fuchs media consult

Mehr zum Thema

WERBUNG