Sonntag, 19. November 2017 10:40:18

medienhb.Meldungen

MDR Fernsehen startet am 5. Dezember 2013 in den HD-Sendebetrieb

17.11.2013 11:18 | MDR (Mitteldeutscher Rundfunk)

Illustration: Logo MDR FERNSEHEN HD © MDR Das Fernsehprogramm des Mitteldeutschen Rundfunks startet am 5. Dezember 2013 hochauflösend. Alle dazu notwendigen Vorbereitungen und Investitionen zum Umbau der Produktionssysteme habe die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt vor wenigen Wochen abgeschlossen. Derzeit werde das System noch auf Herz und Nieren getestet. "Wir sind auf der Zielgeraden zum Sendestart der MDR-Fernsehprogramme in hochauflösender Technik". Mit dieser Ankündigung informierte MDR-Betriebsdirektor Dr. Ulrich Liebenow den MDR-Rundfunkrat über den Abschluss mehrjähriger technischer Vorbereitungen für den Umstieg auf die derzeit beste verfügbare Technologie für die Verbreitung von Sendesignalen. Liebenow: "Damit ist der MDR als erste öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt über die gesamte Produktionskette hinweg HD-fähig. Das Weihnachtsprogramm im MDR Fernsehen wird vollständig hochauflösend produziert und in brillanter Bild- und Tonqualität gesendet".

WERBUNG

Grundlage für den in Kürze startenden HD-Regelbetrieb waren erste technische Schritte, die der MDR bereits bei der Übertragung der Olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver einleitete. Schon damals sei es Ziel des Mitteldeutschen Rundfunks gewesen, die HD-Verbreitung erst dann anzubieten, wenn die hochauflösende Technik auch in der gesamten Produktionskette in vollem Umfang zur Verfügung steht. Deshalb habe sich der MDR - anders, als marktüblich - gegen eine frühere HD-Ausstrahlung von Bildsignalen entschieden, die herkömmlich produziert und dann elektronisch hochgerechnet (konvertiert) werden. Das Programmsignal für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird bundesweit unverschlüsselt über Satellit ASTRA, digitales Kabel und IPTV bereitgestellt. 

Empfangsparameter:
Satellit: ASTRA 1KR
Orbitalposition: 19,2° Ost 
Transponder: 61
Frequenz: 10,89125 GHz
Polarisation: horizontal
Symbolrate: 22,000 MSym/s
Fehlerschutz (FEC): 2/3
Modulation: DVB-S2 8-PSK




(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG