Mittwoch, 22. November 2017 11:00:11

medienhb.Meldungen

MDR: Neue Vorwürfe gegen suspendierten Unterhaltungschef Udo Foht

28.07.2011 19:02 | MDR (Mitteldeutscher Rundfunk)

MDR, Logo © MDR Wie die durch den MDR veranlassten Untersuchungen ergeben haben, hat der suspendierte Unterhaltungschef des MDR FERNSEHENS in weiteren Fällen seine Position missbraucht und gegen MDR-Richtlinien verstoßen.

WERBUNG

Bereits unmittelbar nach der Suspendierung seines langjährigen Unterhaltungschefs hatte der MDR gestern darüber informiert, dass dieser offizielles Geschäftsbriefpapier für außerdienstliche Zwecke genutzt hat, um Zahlungen von Dritten zu veranlassen. Nach internen Erkenntnissen des MDR hat der Unterhaltungschef in weiteren Fällen gegen Dienstanweisungen verstoßen bzw. seine Position missbraucht.

"Der MDR wird den Vorgang vorbehaltlos, sachgerecht und transparent aufklären. An Spekulationen und Vorverurteilungen werden wir uns aber nicht beteiligen", erklärte MDR-Unternehmenssprecher Dirk Thärichen. Mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen können keine weiteren Details mitgeteilt werden. Der MDR hatte gestern die Staatsanwaltschaft Leipzig eingeschaltet. Nachdem nun weitere Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden, wird der MDR auch diese Fälle an die Ermittlungsbehörde übergeben.

Auf arbeitsrechtlicher Ebene prüft der MDR nach der Suspendierung weitere Schritte: Am 4.8.2011 ist eine Anhörung des Unterhaltungschefs geplant.

Udo Foht ist seit Gründung des MDR in der Fernsehunterhaltung tätig, seit dem 1.1.1996 als Programmchef Unterhaltung.

Quelle: MDR

Mehr zum Thema

WERBUNG