Freitag, 24. November 2017 09:16:28

medienhb.Meldungen

Baden-Württemberg startet landesweites Digitalradio: SWR, Schwarzwaldradio, bigFM Worldbeats und LiveRadio gehen on Air

25.05.2012 13:50 | LfK (Landesanstalt für Kommunikation Baden Württemberg)

Digitalradio © digitalradio.de Mit sechs Programmen des Südwestrundfunks und drei privaten Hörfunkprogrammen beginnt  in  Baden-Württemberg ein neues digitales Radiozeitalter. Mit weiteren 13 nationalen Angeboten, die seit vergangenen Herbst zusätzlich in vielen Regionen in Baden-Württemberg ausgestrahlt werden, können jetzt mehr als 20 digitale Radiosender empfangen werden. Damit bietet das Digitalradio eine attraktive Mischung aus etablierten, aber auch vollkommen neuen Sendern, die über Antenne bislang nicht zu hören waren. Baden-Württemberg hat so einen weiteren wichtigen Schritt ins Multimedia-Zeitalter vollzogen und bietet mit seinen digitalen Sendern vitale Impulse für die Gattung Radio. Das betonten Vertreter des SWR, der privaten Veranstalter Schwarzwaldradio, bigFM Worldbeats und LiveRadio, des Netzbetreibers Digital Radio Südwest (DRS) und der Landesanstalt für Kommunikation in einer gemeinsamen Pressekonferenz auf dem Stuttgarter Fernsehturm.

WERBUNG

Neues Radiozeitalter startet: „Das digitale Programmangebot ist bunt und vielfältig und bietet für jeden Geschmack das Passende. Attraktive Inhalte und innovative Formate sind wichtige Voraussetzung für einen Erfolg des Digitalradios bei den Hörern. Dazu haben alle Akteure aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und von Anbeginn konstruktiv zusammengearbeitet“, bilanzierte LFK-Präsident Thomas Langheinrich. „Mit dem Digitalradio starten wir in ein neues Radiozeitalter mit einem großem  Schub bei Qualität und Bedienkomfort. Digitalradio ist überall und jederzeit verfügbar, interaktiv und multimedial. Das, was die heutigen Nutzer von digitalen Medien erwarten“, hob SWR-Hörfunkdirektor Bernhard Hermann hervor. 

Drei neue private Sender gehen on Air : Neben SWR1, SWR2, SWR3 und SWR4 verbreitet der Südwestrundfunk mit DASDING und SWRinfo zwei Programme im Digitalradio, die bislang nur in einigen Regionen über Antenne zu hören waren. Schwarzwaldradio war bislang nur im mittleren Kinzigtal auf Sendung, mit LiveRadio und bigFM Worldbeats gehen zwei neue private Angebote aus Baden-Württemberg an den Start, die über UKW nicht zu empfangen sind. „Genau das zeichnet das Digitalradio aus: Hier gibt es im Vergleich zum analogen UKW genügend Kapazität für neue innovative Programme. Damit wird der Radiomarkt noch vielfältiger“, so Langheinrich, der gleichzeitig auch den Pioniergeist der Gesellschafter der privaten Sender hervorhob, die in eine neue Technologie investieren. 

Zwei Dritte der Baden-Württemberger können Digitalradio empfangen: Die neun digitalen Radio-Programme werden zunächst über elf Senderstandorte in Baden-Württemberg ausgestrahlt und sind auch im Auto etwa auf A5 oder A8 fast durchgehend empfangbar. Damit können Hörer in allen Ballungszentren mit der Rheinschiene über Karlsruhe bis Freiburg, der Kurpfalz sowie der Regionen Stuttgart und Ulm die neuen Angebote mit einem entsprechenden digitalen Radiogerät hören. Versorgungslücken bestehen in dieser ersten Ausbaustufe vor allem im Schwarzwald, der Schwäbischen Alb und in der Bodenseeregion. Der Südwestrundfunk wird bis Ende des Jahres zusätzliche Regionen in Baden-Württemberg mit seinen SWR-Pogrammen versorgen. "Bereits heute gibt es intelligente neue Radiogeräte auf dem Markt, die für verschiedene Übertragungstechniken geeignet sind, so dass der Hörer bequem sowohl seine bisherigen Lieblingsprogramme als auch das neue Angebot im Digitalradio empfangen kann“, so Hermann. 

Digitale Radiogeräte ab 40 Euro: Digitalradio bietet nicht nur einen besseren Klang als herkömmliches Radio, mit passenden Geräten sind auch weitere Zusatzdienste wie Informationen zum Musiktitel, CD-Covers oder Wetterberichte  abrufbar. Auch im Auto sind über entsprechende Radios zusätzliche Verkehrsberichte, Informations- und Navigationsdienste, Mauttarife oder Benzinpreisinformationen wählbar. Einstiegsgeräte kosten  ab 40 Euro. 

Informationen zum neuen Digitalradio, zu den Geräten und auch zum Empfang in den einzelnen Regionen bietet die Seite www.digitalradio.de. 

Quelle: LFK

Mehr zum Thema

WERBUNG