Mittwoch, 22. November 2017 03:37:35

medienhb.Meldungen

Kabel Deutschland stellt Abrufdienst redXclub zum Monatsende ein

30.08.2011 05:25 | Kabel Deutschland GmbH

Logo redXclub © Kabel Deutschland Nackte Tatsachen gibt es im Programmangebot von Kabel Deutschland nur noch bis Ende dieses Monats zu sehen. Der Unterföhringer Kabelnetzbetreiber stellt in der Nacht vom 31. August zum 1. September 2011 seinen Pay-per-View-Dienst redXclub ein. Das Erotikangebot, das seit 20. Juli 2006 mit den zwei Kanälen redXclub Movies und redXclub Spezial verfügbar ist, verschwindet jedoch nicht ganz von der Bildfläche. Das erst kürzlich gestartete Video-on-Demand-Angebot SELECT VIDEO übernimmt die Angebote aus dem redXclub und führt den Markenbegriff "redXclub" weiter fort. Um weiterhin Erwachseneninhalte abrufen zu können, wird eine neue FSK 18-PIN benötigt, die der Kabelnetzbetreiber seinen Kunden unter der Hotline 0800 - 2787000 bereitstellt. Wie Kabel Deutschland weiter mitteilt, sei geplant, in den kommenden zwei Jahren die Verfügbarkeit des neuen Video-on-Demand-Angebots SELECT VIDEO auf nahezu alle Haushalte in den aufgerüsteten Kabelnetzen auszubauen. Mit der Einstellung des Mediendienstes aus dem Content der tmc Content Group AG wird auch der redXclub Infokanal, der über Programminhalte informiert, eingestellt. Bei redXclub kostete jeder Film sechs Euro, ohne dass ein Abonnement bestand. Die Bestellung der Filme konnte online, per SMS oder per Telefon durchgeführt sowie die gewünschte Startzeit ausgewählt werden. Alle Kunden seien über die Einstellung informiert worden. Eine Neuanmeldung kann nicht mehr durchgeführt werden. 


(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG