Mittwoch, 22. November 2017 05:25:58

medienhb.Meldungen

Pay-per-View-Dienst SELECT KINO endet am 31. August

30.08.2011 05:20 | Kabel Deutschland GmbH

Screenshot SELECT KINO © Kabel Deutschland Deutschlands größer Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland stellt seinen Pay-per-View-Dienst SELECT KINO in der Nacht vom 31. August auf den 1. September 2011 ein. Dieses bisherige Near-Video-on-Demand-Angebot wird künftig durch den Nachfolge-Dienst SELECT VIDEO ersetzt. Im Gegensatz zu SELECT KINO handelt es sich bei dem neuen Dienst ein richtiges Video-on-Demand-Angebot, das bereits seit 23. März 2011 verfügbar ist.  Auch der zum Angebot gehörige SELECT KINO Infokanal, der Informationen zu Bestellmöglichkeiten, Kosten und Inhalten sendete, wird abgeschaltet. Nach Unternehmensangaben beinhaltet das Folge-Angebot SELECT VIDEO ein umfangreiches Angebot an Filmen, Serien und TV-Sendungen, die man unabhängig von der Sendezeit ansehen kann.

WERBUNG

Das gesamte Inhalteangebot von SELECT VIDEO wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert. Da auch das Erotikangebot redXclub zeitgleich eingestellt wird, sind bereits bereits über 300 Erotiktitel abrufbar - einige davon auch in HD. Das Erotikangebot innerhalb SELECT VIDEO führt den Markenbegriff "redXclub" weiter.In den kommenden zwei Jahren plant Kabel Deutschland jedoch die Verfügbarkeit des neuen Video-on-Demand-Angebots auf nahezu alle Haushalte in den aufgerüsteten Kabelnetzen auszubauen, da der Empfang momentan nur Kabelkunden in Berlin, München und Hamburg vorbehalten ist.  

 

(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG