Freitag, 24. November 2017 03:35:06

medienhb.Meldungen

Kabel Deutschland verkündet Halbjahreszahlen

16.11.2009 23:00 | Kabel Deutschland GmbH

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber, Kabel Deutschland (KDG) verkündet Halbjahreszahlen.

So hat das Unternehmen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2009/2010, welches vom 1. April bis 30. September dauert, seine führende Marktposition als integriertes TV- und Telekommunikationsunternehmen weiter ausgebaut. Mit 11,8 Mio. Abonnements für Produkte rund um den Kabelanschluss, erreicht Kabel Deutschland ein Plus von 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Abonnements aus dem Bereich Kabel Internet & Phone wuchsen im Vergleich zum September 2008 um 645.000 auf 1.722.000 Einheiten, was einem Wachstum von fast 60 Prozent entspricht. Seit dem Jahr 2005 investierte der Kabelriese mehr als 500 Mio. Euro in den Kabelnetzausbau und für das Angebot Internet & phone wurden die Kabelnetze für über 12 Millionen Kabelhaushalte modernisiert. Weiterhin stieg der Umsatz um 10 Prozent auf 735,5 Mio. Euro (Vorjahr 668,5 Mio. Euro). Das EBITDA erhöhte sich um 16,2 Prozent auf 321,9 Mio. Euro (Vorjahr 277,1 Mio. Euro). Das Netto-Ergebnis lag bei 4 Mio. Euro (Vorjahr: minus 20,6 Mio. Euro).

Insgesamt steigerte Kabel Deutschland die Zahl der Abonnements rund um den Kabelanschluss um 585.000 Abonnenten auf 11,8 Mio. Bei Kabel Internet & Phone stieg die Zahl der Abonnements um 645.000 auf 1.722.000 (plus 59,8 Prozent), was 851.000 Internet- und 872.000 Telefon-Abonnements beinhaltete. Die Abonnements für Kabel Internet & Phone wurden von insgesamt 967.200 Kunden gebucht. Die Zahl der Abonnements für das digitale Abo-TV legte um 21.000 auf 844.000 Einheiten zu (plus 2,5 Prozent).

Die Premium-Produkte (digitales Fernsehen, Abo-TV, Kabel Digital+, Internet und Telefonie) stiegen in der Kundenakzeptanz und treiben das Geschäft des Kabe- werden immer mehr zum Wachstumstreiber von KDG. Bereits ein Drittel aller Kundenabonnements entfallen auf Premium-Produkte (Vorjahr 26,4 Prozent). Entsprechend stieg der Anteil der Abonnenten, die mehr als ein Produkt von KDG beziehen: Im Durchschnitt buchte ein Kunde im Berichtsquartal 1,31 Produkte (Vorjahr: 1,23). Der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Kunde (ARPU) erhöhte sich auf 11,88 Euro (Vorjahr: 10,92 Euro).

WERBUNG