Mittwoch, 22. November 2017 03:45:31

medienhb.Meldungen

Harald Kieffer wird neuer Leiter des hr-Programm-Managements / Gabriele Holzner übernimmt Leitung des hr-Familienprogramms

25.05.2010 22:00 | hr (Hessischer Rundfunk)

Der bisherige Leiter der „Programmgruppe Familie, Bildung, Service“ im hr-fernsehen, Dr. Harald Kieffer (54), übernimmt zum 1. August die Leitung des Bereichs „Programm-Management und –entwicklung“ beim Hessischen Rundfunk (hr). Kieffer verantwortet künftig die Programmplanung für das hr-fernsehen und übernimmt die Aufgaben des Beauftragten für die Zulieferung des hr zum ARD Programm. Vor seinem Wechsel zum hr im Jahr 2008 war Harald Kieffer Abteilungsleiter Regionale Information beim SWR-Landessender Rheinland Pfalz. Nach dem Abitur in Dreieich studierte Harald Kieffer Soziologie, Rechtswissenschaften und Publizistik an der Universität Mainz, wo er 1992 promovierte. Seit 1994 ist er Redakteur im SWR-Landesfunkhaus in Mainz. Von 1998 bis 2003 leitete er die Abteilung „Landeskultur und Regionale Unterhaltung“, danach wurde er Abteilungsleiter „Regionale Information“ und 2006 zusätzlich stellvertretender Hauptabteilungsleiter „Land und Leute“. Der bisherige Leiter Programm-Management, Heiner Backensfeld, wechselt im Juni zum WDR und stellt sich dort neuen Aufgaben.

Das Familienprogramm wird ab 1. August von Gabriele Holzner (50) geleitet. Die „Programmgruppe Familie, Bildung und Service“ produziert Sendungen und Beiträge für das Erste, das hr-fernsehen und für KI.KA, den Kinderkanal von ARD und ZDF. Bevor Gabriele Holzner im Jahr 2009 als freie Mitarbeiterin beim hr für Hessenschau, Plusminus und als Feature-Autorin gearbeitet hat, war sie zehn Jahre lang in Leitungsfunktionen bei verschiedenen ARD-Sendern: Studioleiterin Landespolitik NDR Schwerin, verantwortliche Redakteurin bei ARD Aktuell in Hamburg, Studioleiterin Landespolitik beim hr in Wiesbaden und zuletzt Programmgruppenleiterin FS Aktuelles. Gabriele Holzner, in München geboren, studierte Politikwissenschaft, Geschichte und Kommunikationswissenschaft und volontierte anschließend beim Bayerischen Rundfunk. Anschließend hat sie zehn Jahre als freiberufliche Journalistin gearbeitet.

Quelle/Pressekontakt: Hessischer Rundfunk, Pressestelle
Bild: © Hessischer Rundfunk

WERBUNG