Sonntag, 19. November 2017 06:39:39

medienhb.Meldungen

hr-Text seit 25 Jahren auf Sendung

30.05.2010 22:00 | hr (Hessischer Rundfunk)

Der hr-text feiert Geburtstag. Vor 25 Jahren, am 1. Juni 1985, begann der Hessische Rundfunk (hr) als einer der ersten ARD-Sender mit der Ausstrahlung eines regionalen Videotext-Angebotes. Damals waren es unter dem Namen „hr-Fernsehtext“ bescheidene 80 Tafeln, die man erst ab 17 Uhr abrufen konnte. Heute bietet der hr-text auf mehr als 1.000 Seiten rund um die Uhr Programmbegleitung und aktuelle Informationen aus Hessen. Das Angebot ist auch im Internet unter www.hr-text.de abrufbar.

Der Videotext ist nach wie vor ein äußerst erfolgreiches und trotz Klötzchen-Grafik modernes Medium. Auch in Zeiten des Internet bietet der hr-text immer noch eine der schnellsten Möglichkeiten, sich zeitunabhängig einen Überblick über das aktuelle Geschehen in Hessen zu verschaffen. Mit 420.000 Lesern in Hessen täglich erreichte der hr-text im Januar 2010 einen neuen Allzeit-Monatsrekord. Im Jahresdurchschnitt rufen rund 320.000 Hessen täglich die aktuellen Nachrichten, Hintergründe und Dossiers, die ausführlichen regionalen Wetter- und Sport-Informationen, die Programmvorschauen zum hr-fernsehen und den hr-Radiowellen sowie die zahlreichen Service-Angebote von Flugplänen über Stauinfos bis hin zu Kochrezepten und Lottozahlen ab. Bundesweit erreicht der hr-text täglich fast eine Million Zuschauer.

Vor allem das Sportangebot und die Wetterinformationen wurden in den vergangenen Jahren deutlich erweitert. So sind die Fußball-Ligen bis zur Kreisoberliga komplett abrufbar, außerdem können Eintracht-Fans nach jedem Spiel die Leistung ihrer Mannschaft kommentieren. Neben der Wettervorhersage für ganz Hessen gibt es jetzt auch fünf regionale Wetterberichte, außerdem zusätzliche umfangreiche Wetterdaten von Niederschlagswerten über Sonnenscheindauer bis hin zu den Flusspegeln von fast 100 Messstellen in Hessen. Zum hr-text-Angebot gehören auch ein umfangreiches Magazin für Gehörlose sowie Untertitel für Hörgeschädigte.

Quelle: Hessischer Rundfunk

WERBUNG