Samstag, 23. September 2017 21:38:25

medienhb.Meldungen

DW (Deutsche Welle)

Deutsche Welle verpflichtet Michel Friedmann für die "Conflict Zone"

25.01.2016 08:47 | DW (Deutsche Welle)

Michel Friedmann arbeitet künftig auch für die Deutsche Welle (DW). Im englischsprachigen Fernsehprogramm des deutschen Auslandsrundfunks bekommt der Publizist und ehemalige Vizepräsident des Zentralrats der Juden bald die Gelegenheit seine Fragen zu stellen. „Conflict Zone“ heißt das politische Interview-Format, das Friedmann künftig im Wechsel mit dem bisherigen Moderator Tim Sebastian leiten wird. Auf unbekanntes Terrain begibt sich Friedmann damit aber nicht. Derzeit moderiert er auf N24 "Studio Friedmann". „Man muss Politik international begreifen. Alles hängt mit allem zusammen. Unabhängig davon, wo etwas passiert, betrifft es auch uns. Diese Zusammenhänge darzulegen und kritisch zu hinterfragen, ist eine wunderbare Aufgabe und große Herausforderung.“ äußert sich Friedmann in einer M ...

WERBUNG