Donnerstag, 23. November 2017 05:21:55

medienhb.Meldungen

Deutsches Anleger Fernsehen bleibt nach Insolvenz weiter auf Sendung

11.09.2015 13:55 | DAF (Deutsches Anleger Fernsehen AG)

Logo DAF Deutsches Anleger Fernsehen © DAF Der Finanzsender Deutsches Anleger Fernsehen befreit sich nach der Durchführung eines Insolvenzverfahrens aus seiner schwierigen Finanzlage.  Hohe Fixkosten durch die Distribution über Satellit und zurückgehende TV-Werbeumsätze belasteten das Unternehmen und führten am 6. März dieses Jahres schließlich zum Insolvenzantrag. Die Ausstrahlung wird künftig als reiner Internet-TV-Sender geschehen. Die fortbestehende TV-Produktionsgesellschaft will außerdem von ehemals 39 Mitarbeitern rund 20 Redakteure und Techniker weiter beschäftigen. Wie das Unternehmen mitteilt, haben die 37 Gläubiger des insolventen TV-Senders den Insolvenzplan des Restrukturierungsvorstands Christian Köhler-Ma einstimmig angenommen. Damit kehrt das DAF, welches im Jahr 2006 als IP-TV Sender gestartet war, zurück zu seinen Wurzeln.

WERBUNG

Der Finanzsender DAF will über das Internet, mobile und Smart-TV-Lösungen eine vollumfängliche Finanzberichterstattung mit eigenen Börsensendungen anbieten. "Damit folgen wir den Anforderungen unserer Zielgruppe und bieten aktuelle Finanzinformationen, aber vor allem fundierte Analysen von renommierten Experten zum aktuellen Börsengeschehen. Schnell, unkompliziert und überall abrufbar", skizziert Bernd Förtsch, Vorsitzender des Aufsichtsrates, die Strategie. Anleger können sich so kompetent und zeitnah auf den führenden Finanz-Portalen, Smartphones oder Tablets sowie auf internetfähigen Fernsehgeräten über die Börse informieren.

"Seit Anmeldung der Insolvenz im März ist es uns innerhalb von nur fünf Monaten gelungen, den TV-Sender zu restrukturieren und rund 20 Arbeitsplätze zu erhalten", erklärte der Berliner Rechtsanwalt Christian Köhler-Ma von Olswang Restructuring Solutions. Köhler-Ma hatte DAF beraten und war im März zum Vorstandsvorsitzenden mit Schwerpunkt Restrukturierung bestellt worden. Vorläufiger Insolvenzverwalter und Sachwalter in dem DAF-Verfahren war Rechtsanwalt Joachim Exner von der Nürnberger Kanzlei Dr. Beck & Partner.




(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG