Donnerstag, 23. November 2017 14:41:42

medienhb.Meldungen

Deutsches Anleger Fernsehen mit neuem Look und Programm

27.02.2013 18:54 | DAF (Deutsches Anleger Fernsehen AG)

Logo DAF Deutsches Anleger Fernsehen © DAF Neuer Monat, neues Programm. Das sagt sich auch das Deutsche Anleger Fernsehen und startet am 1. März um 13:13 Uhr und 13 Sekunden unter dem Slogan "Wissen lohnt sich" mit neuen Inhalten und einem frischen Design und Logo. Die bekannte Finanz- und Wirtschafts- berichterstattung am Tage bleibt dabei erhalten, wird jedoch zukünftig um den Bereich Infotainment mit Service-Magazinen und Dokumentationen aus Wissenschaft, Geschichte, Technik und dem Naturbereich am Abend ergänzt. Gleichzeitig weitet der Sender seine Sendezeit auf 24 Stunden aus. Im Zuge der Neuausrichtung erwartet den Zuschauer zudem eine technische Verbesserung wie die deutliche Steigerung der Bildqualität und die Umstellung auf das 16:9-Bildformat.

WERBUNG

„Der finanz- und börseninteressierte Zuschauer soll bei DAF auch unterhaltsame Sendungen finden und nach einem hektischen Handelstag entspannen. Dazu werden wir beitragen“, sagt Prof. Dr. Conrad Heberling, DAF-Vorstandsvorsitzender und federführend bei der Neugestaltung des Senders. Andreas Scholz, Mitglied im DAF-Vorstand mit Sitz in Frankfurt, ergänzt: „Wir stärken gleichzeitig unsere Position als einziger deutschsprachiger Wirtschafts- und Finanzsender durch die verstärkte Integration der österreichischen und Schweizer Finanzmärkte.“

Christine Völkel, DAF-Programmleiterin: „Durch diese Programmausweitung wird eine breitere Zielgruppenansprache garantiert. Wir werden neue Zuschauer gewinnen, unserer angestammten und finanzaffinen Zielgruppe der privaten und institutionellen Anleger aber auch weiterhin klar Rechnung tragen.“

Doch wie sieht das neue Erscheinungsbild des DAF Deutsche Anleger Fernsehen aus? Den aktuellen Imagetrailer des Senders finden Sie in unserem Videoportal VIDEOFRAME.TV. An den bisherigen Verbreitungswegen ändert sich nichts. Das Deutsche Anleger Fernsehen ist unverschlüsselt via Satelit ASTRA sowie über die großen Kabelnetze Unitymedia (nur in Hessen), Kabel BW, Martens und wilhelm.tel sowie per IPTV der Deutschen Telekom, Entertain, zu empfangen. Darüber hinaus auch als Livestream auf www.daf.fm, als Desktop-Anwendung sowie mit "DAF TO GO" mobil mittels Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad. Auch die Onlineplattform ZATTOO ermöglicht den DAF-Empfang.

(jm)

Mehr zum Thema

WERBUNG