Donnerstag, 23. November 2017 00:04:24

medienhb.Meldungen

ORF, SF und ZDF setzen erfolgreiche Kooperationen fort

24.06.2010 01:15

Die Zusammenarbeit bei neuen Produktionen sowie die Fortführung bisheriger gemeinsamer Erfolgsprogramme standen im Mittelpunkt der alljährlichen Koproduktionstagung, zu der diesmal das ZDF nach Hamburg eingeladen hat.

WERBUNG

Die ORF-Fernsehdirektoren Elmar Oberhauser (Information) und Wolfgang Lorenz (Programm) beschlossen mit ZDF-Programmdirektor Dr. Thomas Bellut und dem Direktor des Schweizer Fernsehens, Ueli Haldimann, zahlreiche gemeinsame Produktionen in den Bereichen TV-Unterhaltung, Kultur, Film, Serien und Dokumentation.

Fernsehfilme und Serien

Vor allem bei den Fernsehfilmen und Serien wurde die Zusammenarbeit intensiviert. Großes Entgegenkommen gab es vom ZDF bezüglich der vom ORF gewünschten Vorausstrahlungen, die es dem heimischen Publikum ermöglichen, Koproduktionen vor der deutschen Ausstrahlung zu sehen.

Das ZDF prüft Ausstrahlungsmöglichkeiten für die ORF-Krimiserie "Schnell ermittelt". Die Kooperation bei den bisherigen Erfolgsserien "Soko Kitzbühel", "Soko Donau", "Der Bergdoktor", "Die Bergwacht" sowie bei den Freitagskrimis "Der Alte", "Fall für zwei" und "Der Staatsanwalt" wird fortgeführt. Fix im ORF-Programm bleiben weiterhin die "Traumschiff"-Folgen und die Romantik-Reihen u. a. von Rosamunde Pilcher oder Inga Lindström und die Telenovelas.

Im Fernsehfilm entsteht ab Herbst in Zusammenarbeit mit dem ZDF die Verfilmung der Biografie "Das Mädchen auf dem Meeresgrund", in der die aufregende Lebensgeschichte der Tauchpioniere und Abenteurer Lotte und Hans Hass beschrieben wird. Grimme-Preisträger Nikolaus Leytner ("Ein halbes Leben") verfilmt für ORF und ZDF die Krimikomödie "Willkommen in Wien". Der österreichische Kommissar Albert Schuh (Wolfgang Böck) löst dabei die Kriminalfälle auf (seine) spezielle Art und entsetzt regelmäßig seinen via Austauschprogramm zugeteilten deutschen Kommissar-Kollegen. Hochspannung liefert der ORF/ZDF-Thriller "Das Verhör" mit Nina Proll und Heino Ferch als Verhörspezialisten der Polizei sowie mit Erwin Steinhauer (Regie: Andreas Prochaska). Ebenfalls fortgesetzt wird die Fernsehfilm-Reihe "Molly und Mops" (Teil zwei und drei).


TV-Unterhaltung

In der TV-Unterhaltung sind "Wetten, dass ...?", "Willkommen bei Carmen Nebel" und das "André Rieu Sommerspezial" weiterhin Fixsterne am Showhimmel. Bei "Wetten, dass ...?" wird es 2011 eine zusätzliche Sendung aus Anlass des 30-Jahr-Jubiläums der Show geben. Mit dem Schweizer Fernsehen koproduziert der ORF die Unterhaltungsshows "Starnacht am Wörthersee" und "Starnacht aus der Jungfrauregion". Die Zusammenarbeit beim "Wenn die Musi spielt - Sommer-Open-Air" zwischen ZDF, SF und ORF wird fortgesetzt.


Kinderprogramm

Im Kinderprogramm "Okidoki" war das ZDF heuer erstmals Koproduktionspartner der "Trickfabrik" von Thomas Brezina und setzt diese Zusammenarbeit auch 2011 fort. Die Spieleshow "1, 2 oder 3" wird künftig vom deutschen Comedian Elton moderiert und weiterhin im ORF ausgestrahlt.


Dokumentationen

Nach erfolgreicher Zusammenarbeit bei der "Universum"-Produktion über "Blitze" und der "kreuz und quer"-Dokumentation über "Mutter Teresa" zeigt das ZDF Interesse an den ORF-Dokumentationen über die Seilbahnkatastrophe von Kaprun, die "Porsche-Saga" und "Franz Liszt". Weiters besteht Interesse am Dokumentarfilm "Gas Monopoly" und an der Trilogie von Ulrich Seidl über den Massentourismus.


3sat

Die Zusammenarbeit der Partner bei 3sat wird ebenso fortgesetzt wie die Zusammenarbeit mit dem ZDF-Theaterkanal. Fixiert wurde hier die Übernahme von Elfriede Jelineks Theaterstück "Rechnitz", das bei den Wiener Festwochen aufgeführt wurde.

Quelle: ORF

WERBUNG