Samstag, 21. Juli 2018 04:14:22

medienhb.Meldungen

Wo ist Timm? – Schwulensender ohne Programmsignal

25.05.2010 22:10

Der Schwulensender Timm ist derzeit weder im Fernsehen über das digitale Kabelnetz noch im Internet über den IPTV-Dienst Zattoo empfangbar. Neben dem fehlenden Sendesignal war zeitweise auch die Webseite des Senders nicht verfügbar. Laut Senderchef Lukas soll die Ursache ein technisches Problem sein.

Die Betriebsgesellschaft Deutsche Fernsehwerke hatte Anfang des Jahres Insolvenz anmelden müssen. Im Februar stellte der Sender zudem seine Verbreitung über das ASTRA-Satellitensystem ein. Wie Senderchef Frank Lukas auf Nachfrage des Branchendienstes DWDL bestätigte, soll die Gläubigerversammlung dem Sender am vergangenen Freitag noch eine weitere Gnadenfrist von acht Wochen eingeräumt haben. Bis dahin sollen offenbar verschiedene Angebote für eine Sanierung des Senders geprüft werden.

WERBUNG

?Es liegen mehrere ernstzunehmende Angebote von verschiedenen Marktteilnehmern vor?, versichert Lukas dem Branchendienst. ?Ich bin sehr zuversichtlich, dass es mit Timm weitergeht?.

Der Grund für den derzeitigen Ausfall sei ein technisches Problem. Laut Lukas habe Kabel Deutschland die Verbreitung von Timm nur vorübergehend eingestellt. Da andere Kabelnetzbetreiber das KDG-Signal als Zuführsignal nutzten, könne die Verbreitung des Senders derzeit nicht sichergestellt werden, heißt es. Timm sei aber weiterhin auf Sendung und das Problem soll in den nächsten Tagen behoben sein.

(od)
Bild: © Timm

WERBUNG