Dienstag, 21. November 2017 13:50:23

medienhb.Meldungen

Sendeausfall legt Programm des SR lahm

15.03.2010 18:38

Der Monat März des Jahres 2010 wird wohl als jener Monat in die TV-Geschichte eingehen, in dem (bislang) zwei  öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten aufgrund eines Stromausfalls ihren Sendebetrieb zwangsweise unterbrechen mussten.

WERBUNG

Nachdem am vergangenen Dienstagvormittag ein Stromausfall zum kompletten Sendeausfall aller ZDF-Kanäle führte (medienhb.de berichtete), war am gestrigen Sonntag der Saarländische Rundfunk betroffen. Ein Kurzschluss in einem Zuführungskabel der Stadtwerke Saarbrücken verursachte am Sonntagabend einen Ausfall, der den Saarländischen Rundfunk kurzzeitig von der Stromversorgung abgeschnitten hat. Die Versorgung des Fernsehstudios, in dem zu der Zeit die "Sportarena" produziert wurde, und der Hörfunkstudios wurde von Notstromaggregaten übernommen. Das berichtet der Branchendienst DWDL.
 
Infolge des Stromausfalls war sowohl der SR-Hörfunk als auch der Satelliten-Empfang des SR-Fernsehprogramms - für einige Sekunden gestört. Über DVB-T war der Empfang für rund 13 Minuten gestört. Der Kurzschluss ereignete sich kurz nachdem die regionale Live-Sendung "Sportarena" begonnen hatte. Daher entschied man sich beim Sender, direkt nach dem Ausfall auf das Programm des Südwestdeutschen Rundfunks (SWR) umzuschalten. Die Sendung "Sportarena" konnte zunächst nicht weitergeführt werden, wurde jedoch anschließend auf dem Wiederholungssendeplatz um 22:00 nachgeholt.

Gegen 21:30 Uhr konnte die reguläre Stromversorgung des Saarländischen Rundfunks wieder sichergestellt werden. Eine Zurückschaltung auf die Basisversorgung erfolgte aber erst nach den Nachrichten und der "Sportarena" gegen 22:30 Uhr.

(od)

WERBUNG