Dienstag, 21. November 2017 19:13:27

medienhb.Glossar

Maskierungs-Effekt

Leise Töne werden von lauten überdeckt und vom menschlichen Gehör somit nicht mehr wahrgenommen. Beim digitalen Fernsehen oder Radio werden diese überdeckten Töne nicht mehr mit gesendet, dadurch reduziert sich die zu übertragende Datenmenge. Dies bezeichnet man als Maskierungs-Effekt.

WERBUNG