Freitag, 24. November 2017 01:58:25

medienhb.Glossar

Entbündelung

Entbündelung ist ein im Telekommunikationsgesetz (TKG) von 1996 und in der Netzzugangsverordnung (NZV) von 1996 verwendeter Begriff, der darauf abhebt, dass TK-Dienste (z. B. Sprachtelefondienst) eines marktbeherrschenden Netzbetreibers in eine Vielzahl von Einzelleistungen oder Produktionsschritte untergliederbar sind (z. B. Übertragungs- vs. Vermittlungs- vs. Signalisierungs-leistungen. Unter der Entbündelung der Teilnehmeranschlussleitung ist die Verpflichtung für marktbeherrschende Unternehmen zu verstehen, jene Leitungssegmente des Anschlussnetzes, die von der lokalen Vermittlungsstelle zum Teilnehmer füh-ren, anderen Betreibern gegen Entgelt zur Verfügung zu stellen.

WERBUNG