Sonntag, 19. November 2017 10:25:33

medienhb.Glossar

Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk

(abgekürzt: APR). Die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk, welche 1990 gegründet wurde, um die Interessen lokaler und regionaler Privatradios zu vertreten. Inzwischen gehören auch lokale und regionale TV-Veranstalter zum Kreis der von der APR repräsentierten Sendeunternehmen. Insgesamt vertritt die APR 183 Unternehmen. Die APR kümmert sich um wirtschaftliche, medienpolitische, technische und rechtliche Belange der Lokalsender. Die APR hat Gesamtverträge mit den urhebergesetzlichen Verwertungsgesellschaften (GEMA, GVL und Verwertungsgesellschaft WORT) abgeschlossen. Diese Verträge regeln die Konditionen des Rechteerwerbs durch die Sendeunternehmen.

WERBUNG