Samstag, 18. November 2017 21:51:13

medienhb.Sender-Datenbank

Suchkriterien

Sendername
Programmart
Programmkonzept
Zurücksetzen

Zurück zur Suche

© souvenirs from earth

souvenirs from earth

Versionen
BeschreibungSouvenirs from earth ist ein privates Spartenprogramm mit Schwerpunkt Videokunst, dessen rundfunkrechliche Lizenz die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) in Düsseldorf erteilt hat. Es zeigt speziell für das Fernsehen produzierte Videofilme, die mit elektronischer Musik unterlegt sind. Ursprünglich ging das Programm unter der Bezeichnung Souvenirs from the earth auf Sendung. Mit dem Sendestart des Programms in Frankreich am 20. September 2008 entfiel gleichzeitig das «the» als Namensbestandteil, um so einer unnötig langen Schreibweise des Sendernamens entgegen zu wirken. Verbreitet wird das Programm in den Kabelnetzen von KabelBW (hier seit 15. September 2006) und Unitymedia. Der neue Kunst und Ambientsender startete im Programmangebot von Unitymedia am 25. September 2007. Als einzigartige Plattform für Videokünslter, Designer, Modelabels, Filmemacher, Sounddesigner und Musiker kann das Programm sowohl zum spätabendlichen Chillout, als visuelle Begleitmusik zu einer Dinnerparty, in Warteloungen oder als aktiver Bestandteil eines modernen Dekors eingesetzt werden. Befreit von der Verpflichtung, sein Publikum um jeden Preis zu fesseln, kann souvenirs from the earth innerhalb seines innovativen Formates aussergewöhnliche Filme und Serien anbieten, die kein anderer Sender akzeptieren würde. Die meisten im Programm gezeigten Werke sind sehr langsam und haben wenig Schnitte. Sie nutzen das 16:9 Format wie ein Maler seine Leinwand. Im Durchschnitt dauern sie 25 Minuten, jeder Film wird einige Sekunden von einem Sponsor präsentiert. Es ist weltweit das erste Mal, dass ein TV Sender ein solches Programm 24 Stunden täglich ausstrahlt. Souvenirs from the earth erfüllt damit den Traum des 2006 gestorbenen Künstlers Nam June Paik, der 1965 in der Wuppertaler Galerie Parnass die Videokunst erfand, und den Traum des Ambient-Pioniers Brian Eno, der 1978 im Kölner Flughafen zum ersten Ambientalbum (Music for Airports) inspiriert wurde, und der den Begriff "Videopainting" das erste Mal verwendete. Vorreiter in Deutschland für diese Art von Programmangebot war die Kultsendung "Flowmotion", die,  wie die "Space night" vom Frankfurter Ambientlabel "elektrolux" produziert, sechs Jahre im Nachtprogramm des hessischen Rundfunks lief und aus der viele Filme heute im Programm des neuen Senders wiederzufinden sind.
Rundfunksystemprivatrechtlich
ProgrammkonzeptSpartenprogramm
ProgrammschwerpunkteVideokunst
ProgrammartFree-TV
Übertragungunverschlüsselt
Sendezeit24 Std./Tag
Sendestart15.09.2006
Sendegebietbundesweit
AufsichtsbehördeLandesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen, (LfM)
Veranstaltersouvenirs from the earth GmbH
GeschäftsführerMarcus Kreiss
Technische VerbreitungswegeSatellit, Kabel
Websitewww.souvenirsfromearth.com
E-Mailmarcus@souvenirsfromearth.com
Anschrift Programmveranstaltersouvenirs from the earth GmbH
Moltkestr. 83
50674 Köln
Deutschland
Tel.: +49 (0)221 42346717
Fax: +49 (0)221 42346583
Jahr2008
Karte
WERBUNG