Dienstag, 21. November 2017 15:27:28

medienhb.Sender-Datenbank

Suchkriterien

Sendername
Programmart
Programmkonzept
Zurücksetzen

Zurück zur Suche

© Fernsehmarathon

Fernsehmarathon

Versionen
  • 2004
BeschreibungAm 15. Mai 2004 startet in Deutschland der erste Fernsehmarathon. Ziel der Veranstaltung ist, den bisherigen Dauerfernsehrekord von 47 Stunden und 16 Sekunden zu überbieten. Dieser (bisherige) Rekord wurde vom 4.-6. Dezember 2003 in Bristol (England) aufgestellt. Rekordhalter sind Steven Hayes, Adam King, Nick Tungatt und Sam Beatson. Es sind deshalb vier Rekordhalter, da die Gruppe gleichzeitig aufhörte. Der erste deutsche Fernsehmarathon wurde daher bei GUINNESS WORLD RECORDS, 338 Euston Road, London NW1 3BD, United Kingdom unter der Claim ID: 91686 angemeldet und zugelassen. Es gelten dessen entsprechenden Teilnahmebedingungen:

Der Teilnehmer verpflichtet sich, alle vorgegebenen Regeln einzuhalten. Vor dem Wettbewerb ist ein entsprechender Vertrag zu unterschreiben. Der Teilnehmer reist auf eigene Kosten an und ab. Die letzte Übernachtung vor dem Wettbewerb und die Übernachtung nach dem Wettbewerb werden vom Veranstalter gestellt. Der Teilnehmer hat keinerlei Gebühren an den Veranstalter zu entrichten, er erhält allerdings auch keinerlei Honorare oder Spesenzahlungen. Es werden nur Kandidaten zugelassen, die körperlich fit sind. Diese Entscheidung zur Zulassung der Teilnahme trifft ausschliesslich der Veranstalter. Der Kandidat erkennt bereits jetzt an, dass die Entscheidungen und Regeln des Veranstalters nicht anfechtbar sind. Der Teilnehmer nimmt auf eigenes Risiko an diesem Wettbewerb teil. Der Teilnehmer stimmt mit seiner Teilnahme zu, dass er alle Rechte an der Nutzung dieses Wettbewerbes an den Veranstalter abtritt. Dieses gilt auch für alle Bildrechte. Der Teilnehmer stimmt auch zu, dass der Veranstalter seinem Namen und seine Fotos für Werbezwecke des Veranstalters unbegrenzt nutzen darf. Die Bewerbungen zur Teilnahme haben schriftlich zu erfolgen. Bewerber müssen die Fragen des Fragebogens komplett beantworten. Diese Bedingungen können jederzeit, auch ohne Vorankündigung, geändert werden. Es gelten nur die Teilnahmebedingungen, die vor dem Wettbewerb von dem Kandidaten unterschrieben werden.

Regeln:
Diese Durchführungsbedingungen sind uns von Guinness World Records vorgegeben worden. Da es bereits einen Rekordhalter in England gibt, müssen wir uns an diese Regeln halten: Dieser Rekord ist für den Wettbewerb “ longest time spent watching broadcast tv“ ausgelegt. Es kann terrestrisches Fernsehen, Kabel- oder Satelliten-TV sein. Es kann alles gesehen werden, was im Fernsehen übertragen wird. Nicht akzeptiert werden Pornografie, Aufzeichnungen (z.B. Videos, DVD), Pay-TV, Video-on-Demand. Jeder Kandidat bekommt einen eigenen Fernseher. Fällt ein Fernseher durch defekt aus, so muss der Kandidat sofort auf den Bildschirm eines anderen Kandidaten schauen. Zappen ist erlaubt, jedoch muss der Teilnehmer durchgehend zum Fernseher schauen. Er darf nicht woanders hinschauen. Er darf auch nicht auf die Bildschirme der anderen Kandidaten schauen. Der Wettbewerb muss in der Öffentlichkeit stattfinden, es darf kein privater Raum sein. Der oder die Zeugen für jeden Kandidaten müssen so sitzen, dass sie die Augen des Kandidaten sehen können. Sobald der Kandidat einschläft, ist er aus dem Wettbewerb. Der letzte übrig gebliebene Kandidat ist der Sieger. Hat er den bestehenden Rekord gebrochen, so kann das Guinessbuch der Rekorde seinen Namen veröffentlichen. Die Zeugen müssen ein Logbuch führen, das lückenlos eine Beschreibung des Kandidaten darstellt. Ein Teilnehmer muss mindestens 16 Jahre alt sein. Ist er jünger als 18, so benötigt er die schriftliche Zustimmung des Erziehungsberechtigten. Der Kandidat muss durchgehend 60 Minuten auf den Bildschirm schauen; er darf dabei sitzen, stehen, liegen, Fitnessgeräte benutzen. Der Kandidat darf essen und trinken, aber keine Rauschmittel zu sich nehmen. Nach 60 Minuten muss der Kandidat für 5 Minuten woanders hinschauen, um seine Augen zu schonen. Nach 8 Stunden ist eine 15-minütige Pause erlaubt. Diese Pausenzeiten können nicht zusammengerechnet werden. Fällt die 5 Minuten Pause mit der 15 Minuten Pause zusammen, so ist die Gesamtzeit nur 15 Minuten. Die Gesamtzeit für den Rekord enthält auch die Pausen, es werden also nicht nur die eigentlichen Sehzeiten gerechnet. Obwohl jeder Kandidat jederzeit essen und trinken darf, kann er nur in der offiziellen 15 Minuten Pause auf die Toilette gehen. Es ist nicht verboten, beim Fernsehschauen in medizinische Flaschen zu urinieren. Es sollte dann eine Sichtabschirmung vorgenommen werden. Der Wettbewerb ist beendet, wenn der letzte Kandidat eingeschlafen ist. Er ist leider auch beendet, wenn es einen totalen Black-Out geben sollte.

Der Fernsehmarathon wird als Zuführung zu Fernsehanstalten und Kabelnetzen live übertragen. Von Aachen aus über den Uplink der T-Systems (SNG) über Astra 3A nach Usingen gesendert. Hier wurde das Signal auf den Hot Bird geschaltet. Der neue Weltrekord im Dauerfernsehen beträgt nun 50 Stunden und 5 Minuten. Beginnend am 15. Mai 2004, 11:00 Uhr bis 17. Mai 2004, 13:05 Uhr.
Rundfunksystemprivatrechtlich
ProgrammkonzeptSpartenprogramm
ProgrammartFree-TV
Übertragungunverschlüsselt
Sendezeit24 Std./Tag
Sendestart15.05.2004
Sendeende17.05.2004
Sendegebietbundesweit
VeranstalterIDEE MEDIEN Ltd.
Hifi - Video - TV Studio Schiffer
Technische VerbreitungswegeSatellit
Websitewww.fernsehmarathon.de
E-Mailinfo@fernsehmarathon.de
Anschrift ProgrammveranstalterideeMedien Ltd.
Achimer Landstrasse 16
27321 Thedinghausen
Deutschland
Tel.: +49 (0) 4242 16 88 7-0
Fax: +49 (0) 30 48 49 86 059
info@ideeMedien.de
www.ideeMedien.de
Hifi - Video - TV Studio Schiffer
Inh. Christian Thies
Markt 50
52134 Herzogenrath-Kohlscheid
Tel.: +49 (0) 2407 6535
Fax: +49 (0) 2407 3385
christian-thies@t-online.de
www.hifi-schiffer.de
Satellit digitalSatellit: Eutelsat Hot Bird
Orbitposition: 13° Ost
Transponder: 129
Frequenz: 11,096 GHz
Polarisation: horizontal
Symbolrate: 27.500
FEC: 3/4
Jahr2004
Karte
WERBUNG