Donnerstag, 23. November 2017 00:09:14

medienhb.Sender-Datenbank

Suchkriterien

Sendername
Programmart
Programmkonzept
Zurücksetzen

Zurück zur Suche

CNN Deutschland

Versionen
  • 1999
BeschreibungAb dem 1. März 1998 gibt es eine zweite fünfzehnminütige Ausgabe von CNN Deutschland auf CNN International, die neben der Aktualisierung der Nachrichten einen Überblick über das Wirtschafts- und Börsengeschehen des Tages bietet. Zeitgleich zum 1. März wurde die Verbreitung von CNN Deutschland ausgedehnt. Schrittweise fand eine Einspeisung in die Kabelnetze von Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Stuttgart statt. Die technische Reichweite des Senders stieg so auf 7,5 Millionen Haushalte. Zum 1. Januar 2004 wurde CNN Deutschland eingestellt. Die deutschsprachige Nachrichtensendung passe nicht mehr zur CNN Programmstrategie, sagte Amelie Heinrichsdorff, CNN-Sprecherin für den deutschsprachigen Raum. Die Marktforschung habe ergeben, "dass die Zuschauer von CNN kein deutschsprachiges Programm erwarten", sagte Heinrichsdorff. "Stattdessen werden wir in Zukunft die Berichterstattung aus Deutschland verstärken." Die Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen (LfR) erteilte CNN Deutschland am 26. März 1999 die Erlaubnis zur Veranstaltung und Verbreitung des Satellitenfenster- und Spartenprogramms im Rahmen des Programms CNN International ab dem 1. Oktober 1998. Das Programm wurde für die Dauer von 10 Jahren zugelassen. CNN sendet schwerpunktmäßig Nachrichten. Das Fensterprogramm ist auf die Ausstrahlung von werktäglich zweimal 15 Minuten deutschsprachiger Nachrichten und sonstiger Informationen im Hauptprogramm CNN International gerichtet. Die Programmzuführungzu den Kabelkopfstationen erfolgt über Satellit. Das deutschsprachige Fenster kann in Nordrhein-Westfalen flächendeckend gesehen werden, zusätzlich in Berlin, Frankfurt/Main, Stuttgart, München, Hamburg und im Saarland. Die europäische Sendezentrale des 24-stündigen Hauptprogramms CNN International ist London. Das Hauptprogramm ist direkt über das ASTRA-Satellitensystem empfangbar. Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat in der Sitzung am 29. August 1998 unter Mitwirkung ihrer Mitglieder Prof. Dr. Dr. h.c. Jochimsen, Prof. Dr. Lerche, Prof. Dr. Mailänder und Prof. Dr. Dr. h.c. Mestmäcker entschieden: Der von der CNN NRW GmbH & Co. KG, Düsseldorf, mit Schreiben vom 17.07.1998 beantragten Zulassung zur Veranstaltung des bundesweiten Fernseh-Fenster-Spartenprogramms „CNN Deutschland“ stehen Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt im Fernsehen nicht entgegen.
Rundfunksystemprivatrechtlich
ProgrammkonzeptProgrammfenster
ProgrammartFree-TV
Sendestart09.06.1997
01.10.1998
Sendeende31.12.2003
AufsichtsbehördeLandesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen, (LfR)
Gesellschafter50 % Warner Music Germany Entertainment GmbH, Hamburg
50 % DFA Deutsche Fernsehnachrichten Agentur GmbH, Düsseldorf
VeranstalterCNN NRW GmbH & Co. KG
Komplementärin: CNN NRW Verwaltungs-GmbH, Düsseldorf
E-Mailcnn@dfa.de
Anschrift ProgrammveranstalterCNN NRW GmbH & Co. KG
Kaistraße 3
40221 Düsseldorf
Deutschland
Tel.: +49 (0) 221 / 9300-700
Fax: +49 (0) 221 / 9300-777
Jahr1999
Karte
WERBUNG