Montag, 20. November 2017 09:49:46

medienhb.Sender-Datenbank

Suchkriterien

Sendername
Programmart
Programmkonzept
Zurücksetzen

Zurück zur Suche

© BR

Bayerisches Fernsehen

Versionen
  • 2007
BeschreibungSeit 8. Oktober 2007 sendet das Bayerische Fernsehen mit einem optimierten Programmschema, neuen Formaten und einem neuen Erscheinungsbild. Die Zuschauer erhalten dadurch verstärkt Information und Service, mehr Regionalität, ein Jugendangebot am Nachmittag und eine neue Serie am Hauptabend. Die neue Programmstruktur soll sich noch besser an den Lebensgewohnheiten der Zuschauerinnen und Zuschauer orientieren. Der BR zeigt erstmals mit "Dahoam is Dahoam" eine bayerischen Daily, die montags bis donnerstags von 19:45 Uhr bis 20:15 Uhr Geschichten aus dem fiktiven Dorf Lansing erzählt. Die Abendschau - Franken und die Abendschau - der Süden senden künftig von 17:35 Uhr bis 18:00 Uhr und enden mit einem regionalen Wetterbericht. Ab 18:00 Uhr setzt die Abendschau Schwerpunkt-Themen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur, die alle Menschen in Bayern bewegen. Mit der Rundschau-Nacht (Nachrichten) bringt der BR kurz vor Mitternacht die Zuschauer noch einmal auf den neuesten Stand. Das Wichtigste vom Tage aus Bayern, Deutschland und der Welt. Auch die Magazinleiste im Hauptabendprogramm von Montag bis Donnerstag wird optimiert. Die Formate beginnen ab 8. Oktober bereits um 21:15 Uhr. Montags wechseln sich im Magazin Geld und Leben Wirtschafts- und Sozialthemen ab. Am Dienstag folgt das Reportage-Format Vor Ort - die Reportage mit ungewöhnlichen Einblicken in außerordentliche und alltägliche Situationen. Die Reporterinnen und Reporter des Bayerischen Fernsehens sind dabei, wenn wichtige Ereignisse stattfinden und führen den Zuschauer in das Herz des Geschehens. In Kontrovers - das Politikmagazin wird hintergründig, investigativ und pointiert über innenpolitische Themen berichtet und dabei auch klar Position bezogen. Das Wissenschaftsmagazin Faszination Wissen dokumentiert und diskutiert brisante Themen wie Gen- oder Stammzellenforschung, Klimawandel und Lebensmittelskandale. Das Ziel: komplizierte Sachverhalte verständlich erklären. Auch mehr Service und Hintergrund bietet das neue Programm mit: "Wir in Bayern", montags bis freitags von 16:05 Uhr bis 17:00 Uhr, setzt auf noch mehr Service. Das Nachmittagsmagazin versteht sich vor allem als Anwalt der Verbraucherinnen und Verbraucher: Wir in Bayern testet, berät und packt mit an, sucht nach Lösungen und schafft Klarheit in der Flut von Informationen. Die Zuschauer können sich live in die Sendung einschalten, mit den Expertenteams diskutieren und ihre Fragen stellen. Die 19:00-Uhr-Schiene stärkt die Bereiche Natur und Umwelt. Im wöchentlichen Wechsel senden Querbeet und Unkraut jeweils in einer Länge von 45 Minuten. Am Dienstag startet das neue Gesundheitsmagazin Gesundheit!, das vor allem motivieren will, selbst etwas für das eigene Wohlbefinden zu tun. Um Kirche und Glaube geht es in Stationen am Mittwoch. Und auch laVita sendet nun früher und länger: Darin wird am Donnerstag im Magazin rund um Familie, Kinder und Gesellschaft häufig vor Ort berichtet und die Themen auch aus regionaler Perspektive beleuchtet. Jeden Sonntag um 11:00 Uhr lädt Helmut Markwort zum Sonntags-Stammtisch. Mit zwei festen Gesprächspartnern, dem Karikaturisten Dieter Hanitzsch und dem Generaldirektor des Deutschen Museums in München, Prof. Wolfgang Heckl, sowie weiteren Gästen diskutiert er die Themen der Woche. In der Nachtlinie wird in einer fahrenden Trambahn donnerstags um 23:25 Uhr auf sehr offene und sehr persönliche Gespräche mit Menschen gesetzt, die etwas zu sagen haben, Menschen, die aus ihrem bewegten und bewegenden Leben erzählen. Brunch - Bayern im Blick liefert montags bis freitags am Vormittag das Beste vom Vortag, mit interessanten Beiträgen aus den verschiedenen Sendungen des Vorabends. Dazu kommen aktuelle Kurznachrichten und profilierte Studiogäste. Zudem gibt es einen Vorgeschmack auf die Highlights des Programms am Nachmittag und Abend.Neu ist auch anno, das Magazin, das den Zuschauern die Schätze aus dem Archiv des Bayerischen Fernsehens wiederbringt. Tausende von Beiträgen haben sich da im Laufe der Jahre angesammelt, ein wertvoller kultur- und zeitgeschichtlicher Fundus. Oft kurios, mal in Schwarz-Weiß, mal in Farbe, in jedem Fall aber eine Schatztruhe, die das Bayern der letzten 40 Jahre wieder lebendig werden lässt. Sendezeit: Montag bis Freitag von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr. Anschließend geht mit Südwild ein Jugendprogramm, das multimedial vernetzt werden wird und die Generation der 14- bis 29-Jährigen ansprechen soll auf Sendung. Das neue Logo entwarf die Frankfurter Agentur Citigate Demuth, bestehend aus der Buchstabenkombination B und R ohne graphischem Zusatz mit der Hauptfarbe Blau in helleren und dunkleren Abstufungen. Die Gesamtanmutung soll den Bayerischen Rundfunk als weltoffenes, sympathisches und zukunftsorientiertes Unternehmen positionieren. Gleichzeitig steht das Logo auch für die Werte Tradition, Heimat, Kultur und Bildung, die der BR verkörpert.
Rundfunksystemöffentlich-rechtlich
ProgrammkonzeptVollprogramm
ProgrammschwerpunkteGrundversorgung
ProgrammartFree-TV
Übertragungunverschlüsselt
Sendezeit24 Std./Tag
ZielgruppeGesamtbevölkerung
FinanzierungRundfunkgebühren
Sendestart22.09.1964 als Studienprogramm des Bayerischen Rundfunks
01.10.1973 als Bayerisches Fernsehen
01.01.1978 als Vollprogramm
Sendegebietbundesweit
ClaimDie Welt aus Bayern.
VeranstalterBayerischer Rundfunk
IntendantProf. Dr. Thomas Gruber
Leiter ProgrammplanungFernsehdirektor:
Prof. Dr. Gerhard Fuchs
JugendschutzbeauftragterDr. Sabine Mader
jugendschutz@br-online.de
Technische VerbreitungswegeIPTV
Kabel
Satellit
Livestream Bayerisches Fernsehen Süd
Livestream Bayerisches Fernsehen Nord
TeletextBayerntext
Websitewww.br-online.de
E-Mailinfo@br-online.de
Anschrift ProgrammveranstalterBayerischer Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
Rundfunkplatz 1
80335 München
Deutschland
Tel.: +49 (0)89 / 59 00-01
Fax: +49 (0)89 / 59 00-23 75
Satellit digitalbisher:
Satellit: ASTRA 1H
Orbitalposition: 19,2° Ost
Transponder: 71
Frequenz: 11,83650 GHz
Polarisation: horizontal
Symbolrate: 27,500 MSym/s
FEC: 3/4
ab 11. März 2014:
Satellit: ASTRA 1N
Orbitalposition: 19,2° Ost
Transponder: 71
Frequenz: 11,83650 GHz
Polarisation: horizontal
Symbolrate: 27,500 MSym/s
FEC: 3/4
Satellit analogEinstellung am 30.4.12, 3:06 Uhr:
Satellit: ASTRA 1L
Orbitalposition: 19,2° Ost
Transponder: 45
Frequenz: 11,141 GHz
Polarisation: horizontal
Zwischenfrequenz: 1.141 MHz oder 1.391 MHz
Jahr2007
Karte
WERBUNG