Montag, 20. November 2017 06:00:47

medienhb.Historie

2001

Januar

KirchPayTV GmbH & Co. KGaA
Dr. Manfred Puffer neuer Geschäftsführer der KirchPayTV

1. Januar: Dr. Manfred Puffer, welcher bisher als Geschäftsführer Finanzen und Controlling der KirchHolding tätig war, übernimmt heute die Geschäftsführung der KirchPayTV.
Premiere World
Dr. Manfred Puffer neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von PREMIERE WORLD

1. Januar: Dr. Manfred Puffer, welcher bisher als Geschäftsführer Finanzen und Controlling der KirchHolding tätig war, übernimmt heute den Vorsitz der Geschäftsführung von PREMIERE WORLD.
Hessischer Rundfunk
HR-Gesetz novelliert

1. Januar: Die Novelle des HR-Gesetzes und des Hessischen Privatrundfunkgesetzes, welches Ende Dezember 2000 verabschiedet wurde, tritt in Kraft.
Medienrecht
Fünfte Änderung der rundfunkrechtlichen Staatsverträge

1. Januar: Bereits der fünfte Rundfunkänderungsstaatsvertrag tritt in Kraft.
Das Erste
"die story"

4. Januar: Das Erste startet eine neue Reihe mit zeitkritischen Dokumentationen unter "die story".
ARTE
ARTE mit eigenem Nachmittagsprogramm

6. Januar: Der Kulturkanal ARTE bietet nun ab 14.00 Uhr ein eigenes Nachmittagsprogramm an, darunter Wiederholungen von Dokumentationen und Spielfilmen sowie neu entwickelte Magazine wie "Voilà l'Europe".
n-tv
Gegen TV-Kameras in Gerichtsverhandlungen

24. Januar: TV-Kameras sind in Gerichtsverhandlungen weiterhin verboten. Der erste Senat des Bundesverfassungsgerichts weist eine Verfassungsbeschwerde des Nachrichtensenders n-tv zurück.
Zweites Deutsches Fernsehen
Einweihung ZDF-Sendezentrum 2

30. Januar: Das ZDF weiht sein Sendezentrum 2 ein. Die ZDF-Direktion hat darin ihren Sitz zusammen mit 3sat, ARTE, ZDF Theaterkanal und ZDFvision.

Februar

KirchPayTV GmbH & Co. KGaA
Gerrit Huy verlässt KirchPayTV

28. Februar: Die Geschäftsführerin Gerrit Huy, verantwortlich für die Bereiche Technik und Strategie der KirchPayTV, verlässt das Unternehmen zum 28. Februar 2001.

März

TM 3 Fernsehen GmbH & Co. KG
TM3 zeigt "Picknick"

6. März: TM3 zeigt heute um 20:15 Uhr die US-Komödie 'Picknick' von 1955.
tv.münchen
Das Stadtfernsehen Programmgesellschaft mbH
tv-münchen mit neuem Internetauftritt

14. März: Ab dem heutigen Mittwoch ist tv.münchen mit einer komplett neu gestalteten Internetseite www.tvm.de im Internet präsent. Der Stadtsender präsentiert sich übersichtlicher, moderner und bietet noch mehr Service. So kann sich der Zuschauer via Internet vorab informieren über die Themen des Tages, über die in „münchen aktuell“ ausführlich berichtet wird. Zudem gibt es die aktuellen Kurznachrichten als realvideo. Ausführlich dargestellt ist auch das restliche Programm, von den Eigenproduktionen bis hin zu den Serien und Spielfilmhighlights. Aktuelle Infos zu den einzelnen Sendungen können hier abgerufen werden. Welcher Promi ist zu Gast im „Stadtgeflüster“? Welches Thema wird in „gutberaten“ behandelt? Welches heiße Eisen wird beim „Stadtgespräch am Abend“ angepackt? Hier kann sich der Zuschauer genau informieren. Umfassend ist der extra Service-Teil: er bietet Telefonnummern und Internetadressen, die Palette reicht dabei von Notfall-Nummern, Verkehr, Behörden, Kultur/Nachtleben bis hin zu Preisvergleichen von Handy-Tarifen und Versicherungsanbietern.
Via1 - Schöner Reisen
Via1 startet BELLEVUE TV

16. März: Via1 – Schöner Reisen startet im Rahmen einer Kooperation mit der BELLEVUE AG ab sofort das neue Magazin BELLEVUE TV. Präsentiert werden anspruchsvolle Ferienimmobilien zum Mieten und Kaufen, unterstützt durch ansprechende Filmbeiträge zu den jeweiligen Objekten. Moderiert werden die Sendungen von Via1-Moderatorin Alexandra Klim. Mit dem neuen Sendeformat auf Via1 setzt das BELLEVUE-Mediennetzwerk jetzt verstärkt auf das Fernsehen als neuen, zukunftsweisenden Vertriebskanal. "Über das Fernsehen kann der Traum von einer eigenen Immobilie oder einem Feriendomizil am wirkungsvollsten erzeugt werden", sagt Pieter Wasmuth, Vorstandsvorsitzender der BELLEVUE AG. "Neben der Verbreitung über den Print- und Onlinebereich beschreiten wir mit dem neuen Format nun auch den Weg der emotionalen Präsentation attraktiver Miet- und Kaufangebote im digitalen Fernsehen."Innerhalb des neuen Formats für Mietimmobilien werden Lebensart und individuelle Urlaubsansprüche mit den klassischen Teleshoppingelementen von Via1 miteinander verknüpft. Der Fernsehzuschauer erhält durch die ausführlichen Filmbeiträge Einblicke in Lage und Umgebung der hochwertigen Ferienimmobilie. Bei den Kaufimmobilien, zu denen ein separates Format kurz vor der Umsetzung steht, werden dem Zuschauer gleichzeitig Wertsteigerungs- und Anlagepotenzial vermittelt. Anschließend erhält er weiterführende Informationen zu Preis, Grundriss, Kaufmodalitäten und Maklern.Im Bereich Ferienimmobilien wird beim TV-Zuschauer der Wunsch nach einem individuelleren, anspruchsvollen Urlaubsdomizil geweckt und mit dem konkreten Buchungsangebot verknüpft. Dazu Via1-Geschäftsführer Gunther Holzschuh: "Die Kooperation mit BELLEVUE stellt eine gute Ergänzung zum Angebot von Via1 dar, denn das neue Format liefert hochwertige Inhalte zum Thema Ferienimmobilien. Wir zeigen, wie schön Urlaub à la BELLEVUE sein kann."BELLEVUE ist Europas größtes Immobilienmagazin und wird ergänzt durch das Internetangebot www.BELLEVUE.de . "Mit Via1 haben wir einen optimalen Marketingkooperationspartner gefunden, der unser Internet- und Printportfolio emotional, sympathisch und lebendig im Digital-TV abrundet und unseren hohen Qualitätsanforderungen entspricht. Das Feedback der Internationalen Tourismusbörse 2001 gibt uns Recht", so Birgit Hass, Vice President Marketing BELLEVUE AG. BELLEVUE TV startet im Via1-Programm ab sofort zu folgenden Sendezeiten:Sonntag: 10:45 Uhr, 18:45 Uhr und 21:45 Uhr
Montag und Freitag: um 6:45 Uhr, 19:00 Uhr und 22:45 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 20:00 Uhr
Mittwoch: 6:45 Uhr, 18:45 Uhr und 22:45 Uhr
Sonnabend: 9:45 Uhr, 13:45 Uhr und 17:45 Uhr
HomeNet
HomeNet entwickelt interaktive Anwendungen für Panasonic Satelliten-Receiver zur CeBIT

20. März: Hamburg (ots) - Dass digitales Fernsehen mehr bedeutet als eine größere Programmvielfalt zeigen Panasonic und die HomeNet Gesellschaft für Medien und Marketing auf der diesjährigen CeBIT. Hierzu hat die HomeNet Gruppe, eine der führenden Anbieterinnen im Bereich digitales, interaktives Fernsehen, drei interaktive Anwendungen für die digitalen Satelliten Receiver von Panasonic entwickelt (TU DSF 30 und 31): Eine interaktive TV-Tracking-Anwendung während laufender Fernsehsendungen, eine rückkanalfähige Lotterieapplikation und den multimedialen Teletext HomeNet, programmiert für den OpenTV Standard. Die Kooperation beider Firmen entstand vor dem Hintergrund, Gesamtlösungen für die Breitbandübertragung von Multimediaanwendungen auf der F.U.N.-Plattform aufzuzeigen. Als einer der Wegbereiter digitaler Empfangstechnologien unterstützt Panasonic das Free Universe Network (F.U.N.), basierend auf dem Standard OpenTV. Dieser Standard ermöglicht den Empfang von Free-TV, Pay-TV, Interactive TV (iTV) und Multimediaangeboten über nur eine Set-Top-Box. Unter dem Motto "Create your world" kann jeder Besitzer des Panasonic Satelliten Receivers TU-DSF 30 (seit Juni 2000 im Handel) seine eigene interaktive TV-Welt gestalten. Das von HomeNet entwickelte TV-Tracking erlaubt es dem Fernsehzuschauer, interaktive Farbpunkte auf dem Bildschirm anzuklicken, das laufende Programm kurzfristig zu verlassen und Informationen zu den mit Bildpunkten markierten Objekten abzurufen. Demonstriert wird das Object-Tracking am Beispiel von Via1 - Schöner Reisen. Der Reiseshoppingkanal ist bereits seit Ende März 2000 im digitalen Fernsehen auf Sendung. Beim Trackingangebot werden die Bildpunkte über die Farbtasten der Receiver-Fernbedienung aktiviert. Der Fernsehzuschauer kann wahlweise Informationen zu den Via1-Reiseangeboten, zum Reisewetter oder einfach zu den Via1-Moderatoren aufrufen. Interessiert sich die Zuschauerin beispielsweise für den Pullover der Moderatorin, so drückt sie den entsprechenden Farbknopf ihrer Fernbedienung und erfährt auf der erscheinenden Bildtafel Preis und Bestellmodalitäten. In einem nächsten Entwicklungsschritt wird es Digital-TV-Nutzern möglich sein, Angebote direkt per Fernbedienung zu bestellen. Dies wird sowohl über den Telefonanschluss als auch über den Rückkanal des Breitbandkabels geschehen. Der Rückkanal spielt auch für das zweite, für den OpenTV Standard entwickelte, Angebot von HomeNet die zentrale Rolle. Auf den Panasonic Boxen (TU DSF 30 und 31) präsentiert HomeNet eine rückkanalfähige Lotterie-Applikation. Diese könnte es Digital-TV-Nutzern bald ermöglichen, einen Lotterieschein zu Hause vor dem Fernseher auszufüllen und über den Rückkanal des Telefonkabels abzuschicken. Der Nutzer eines digitalen TV-Receivers, der auf dem Standard OpenTV basiert, legt per Fernbedienung ein Benutzer-Konto an, gibt seinen Tipp ab und wird bei einem Gewinn per SMS oder E-Mail benachrichtigt. Besitzer der Panasonic Box TU-DSF 31 (ab Ende März 2001 im Handel) benötigen zum E-Mail-Empfang keinen Computer, denn der digitale Satelliten-Receiver bietet durch sein integriertes Modem auch E-Mail-Services. Beim dritten interaktiven Angebot erhält der Fernsehnutzer über seine OpenTV-Box die Möglichkeit, Informations- und Shoppingangebote über den multimedialen Teletext HomeNet abzurufen. Mit dem herkömmlichem Teletext hat das HomeNet-Ange-bot allerdings nur noch die Navigation über die Fernbedienung gemein. HomeNet ist ein multimedialer Teletext: schnell, aktuell und interaktiv wie das Internet. Mit den drei für die OpenTV-Box entwickelten Applikationen zeigen HomeNet und Panasonic, wie sich attraktive E-Commerce-Anwendungen vom Internet auf das digitale Fernsehen übertragen lassen. Matsushita und Panasonic Matsushita Electric Industrial Co., Ltd., am besten bekannt durch die Panasonic Markenprodukte, ist weltweit führend in Entwicklung und Herstellung von digitaler Elektronik für Heim und Büro sowie zur Verbindung beider Bereiche. In Europa beschäftigt Matsushita etwa 15.000 Menschen. Die Panasonic European Laboratories mit Sitz in Langen bei Frankfurt/Main führen fortschrittliche Forschungen über Audio-, Video- und Multimediatechnologien durch und sind Gründungsmitglied des DVB sowie Mitglied des Führungsgremiums des DVB. Panasonic OWL mit Sitz in Edinburgh, Großbritannien, erforscht und entwickelt Middleware-Technologien für Konsumerelektronik. HomeNet Gesellschaft für Medien und Marketing mbH Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg konzipiert, entwickelt und betreibt digitale und medienübergreifende TV- und Internetplattformen. Mit drei Tochtergesellschaften (Via1 GmbH, HomeNet GmbH und be2act GmbH) gehört die HomeNet Gruppe zu den führenden Anbietern unabhängiger Mediendienste. Im digitalen Fernsehen betreibt die Gruppe den Reiseshoppingkanal Via1 - Schöner Reisen, das TV-Reise-Portal Via1 sowie als multimedialen Teletext das Informations- und Shoppingportal HomeNet. Die Angebote werden medienübergreifend mit den Internetportalen www.via1.de und www.homenet.de verknüpft. Technischer Dienstleister für die innovativen TV- , iTV- und Internet-Anwendungen der Gruppe ist die be2act GmbH. Heute ist RTL NEWMEDIA an der HomeNet Gesellschaft für Medien und Marketing mit einem Anteil von 10 Prozent beteiligt. Stand Panasonic auf der CeBIT 2001: Halle 1, Stand 6c 2
(c) HomeNet, Panasonic

April

MediaGruppe Digital GmbH
MediaGruppe Digital GmbH heißt nun SevenOne Interactive

2. April: Die MediaGruppe Digital GmbH firmiert mit Wirkung zum heutigen Tage um zu SevenOne Interactive. SevenOne Interactive ist innerhalb kürzester Zeit zum viertgrößten deutschen Online-Vermarkter aufgestiegen. Mit erfolgreichen und hochwertigen Online-Plattformen wie ProSieben.de oder Comdirect.de erreicht SevenOne Interactive rund 350 Millionen PageImpressions monatlich. SevenOne Interactive hat sich darüber hinaus als einer der führenden Anbieter individueller Kommunikationslösungen etabliert. Der Schwerpunkt bei der strategischen Ausrichtung des Unternehmens wird auch künftig darauf liegen, Kunden integrierte und interaktive Konzepte für die Mediengattungen Online, Teletext und mobile Dienste anzubieten. Als Konvergenz-Vermarkter bieten SevenOne Interactive und der TV-Vermarkter SevenOne Media ein Werbeträger-Portfolio von Free-TV über Pay-TV, Teletext, Online-Angeboten, Out-of-Home-TV bis hin zu mobilen Diensten. SevenOne Interactive ist eine Tochter der ProSiebenSat.1 Media AG. Geschäftsführer ist Matthias Falkenberg, 35. Das Unternehmen mit Sitz in Unterföhring hat derzeit 25 Mitarbeiter. Um den neuen Namen zu kommunizieren, sind Anzeigen in Fachmedien und der Relaunch des Webauftritts www.SevenOneInteractive.de geplant. Geschäftsführer Matthias Falkenberg: "In Zukunft werden nur die Online-Vermarkter Erfolg haben, die starke Marken anbieten. Unsere Strategie ist, hohe Maßstäbe bei den Online-Plattformen anzulegen, die wir betreuen. Gleichzeitig engagieren wir uns stark bei der Entwicklung von innovativen Werbeformaten. Das verschafft uns eine ideale Ausgangsbasis für eine steigende Kapitalisierung." SevenOne Interactive vermarktet insgesamt sechs Teletext- und 15 Online-Angebote. Dazu gehören die Online-Services von ProSieben.de, Kabel1.de, redseven.de und N24.de sowie von Dritten darunter Comdirect.de, Offerto.de, Golf.de, Powderhausen.com, Snow-News.com, Brokerpoker.de oder Wetter.com. Das Teletext-Angebot besteht aus den Teletexten von ProSieben, N24, Kabel1, DSF, HOT und MTV.
Quelle: PM MediaGruppe Digital
SFB
SFB1 analog über ASTRA

21. April: Als vorletztes der Dritten Fernsehprogramme wird jetzt auch das des SFB – unter seinem neuen Namen SFB1 – zusätzlich analog über das ASTRA-Satelliten-System ausgestrahlt.

Mai

Kirch New Media AG
Kirch New Media AG ernennt neuen Direktor Kommunikation

4. Mai: Christian Faltin ist zum Direktor Kommunikation der Kirch New Media AG ernannt worden.
ARTE
Jérôme Clément und Jobst Plog legen Grundstein für ARTE-Sitz in Straßburg

30. Mai: Jérôme Clément und Jobst Plog legen zusammen in Anwesenheit der französischen Ministerin für Kultur und Kommunikation Catherine Tasca den Grundstein für den neuen Straßburger Sitz von ARTE.

Juni

Zweites Deutsches Fernsehen
Neues Erscheinungsbild

2. Juni: Ein neues ZDF-Erscheinungsbild geht on air. Ein frisches Orange löst die bisher verwendete Farbe Blau ab. Ausserdem wird das neue Logo eingeführt. Der Buchstabe "Z" verändert sich zur grafisch eng verwandten Ziffer "2".
Hessischer Rundfunk
4. Deutsche evangelische Kirchentag

13. Juni: Der 3. Deutsche Evangelische Kirchentag ist im Hessischen Fernsehen Thema.
TM 3 Fernsehen GmbH & Co. KG
"urlaubsreif" wird zu "sonnenklar"

16. Juni: Die Reiseverkaufssendung "urlaubsreif", welche bei TM 3 ausgestrahlt wird, heißt nun ‚sonnenklar’.

Juli

PREMIERE WORLD
Premiere World mit neuem Onair-Design

1. Juli: Das Erscheinungsbild des Abonnentensenders am Bildschirm wurde nun entsprechend der programmlichen Weiterentwicklung überarbeitet. Im Mittelpunkt steht dabei die klare Abstimmung der Programmpromotion auf die jeweilige Kanalaussage. „Das On-air-Design spiegelt den Premiumcharakter unseres Programms wider und arbeitet das jeweilige Genre heraus“, erklärt Zeljko Karajica, Geschäftsleiter Creative Services bei PREMIERE WORLD. Die aufwändige Neukreation von rund 2.000 On-air-Elementen wie Logos, Signations, Jingles oder Spots führt den Zuschauer gleichzeitig einfach und verlässlich durch die umfangreichen Programmangebote. Umfassend neu kreiert wurde das On-air-Design von PREMIERE Action. Das Programm für große Hollywoodproduktionen erhält eine hochwertige Signation, die auf 35 mm-Film gedreht, mit 3D-Nachbearbeitung veredelt und eigens komponierter Musik vertont wurde. Die neuen On-air-Elemente von PREMIERE COMEDY sind komplett animiert, das Logo wird selbst zu einem kleinen Animationsfilm. PREMIERE STAR präsentiert neben Schlüsselszenen der Filmgeschichte einen Flug über den „Walk of Fame“. Das Erscheinungsbild von PREMIERE SCI-FI visualisiert das Geheimnis anderer Welten, während PREMIERE SPORT die Dynamik und die Schnelligkeit der Live-Übertragungen auf PREMIERE WORLD symbolisiert.
PREMIERE WORLD
PREMIERE WORLD in neuem Onair-Design

1. Juli: Ab heute sendet PREMIERE WORLD in neuemOn-Air-Design. Das Erscheinungsbild des Abonnentensenders amBildschirm wurde entsprechend der programmlichen Weiterentwicklungüberarbeitet. Im Mittelpunkt steht dabei die klare Abstimmung derProgrammpromotion auf die jeweilige Kanalaussage. "Das On-air-Designspiegelt den Premiumcharakter unseres Programms wider und arbeitetdas jeweilige Genre heraus", erklärt Zeljko Karajica, GeschäftsleiterCreative Services bei PREMIERE WORLD. Die aufwändige Neukreation vonrund 2.000 On-air-Elementen wie Logos, Signations, Jingles oder Spotsführt den Zuschauer gleichzeitig einfach und verlässlich durch dieumfangreichen Programmangebote. Umfassend neu kreiert wurde das On-air-Design von PREMIERE ACTION.Das Programm für große Hollywoodproduktionen erhält eine hochwertigeSignation, die auf 35 mm-Film gedreht, mit 3D-Nachbearbeitungveredelt und eigens komponierter Musik vertont wurde. Die neuenOn-air-Elemente von PREMIERE COMEDY sind komplett animiert, das Logowird selbst zu einem kleinen Animationsfilm. PREMIERE STARpräsentiert neben Schlüsselszenen der Filmgeschichte einen Flug überden "Walk of Fame". Das Erscheinungsbild von PREMIERE SCI-FIvisualisiert das Geheimnis anderer Welten, während PREMIERE SPORT dieDynamik und die Schnelligkeit der Live-Übertragungen auf PREMIEREWORLD symbolisiert.
SWR
Harry-Potter-Tag

21. Juli: Rufus Beck liest beim "SWR Harry-Potter-Tag" in der Zeit von 9:05 und 19:00 Uhr den ganzen ersten Band vor.

August

Kirch Intermedia
Kirch New Media und ProSieben Digital Mediafusionieren zu Kirch Intermedia

13. August: Die Unternehmen teilen mit, dass rückwirkend zum 1. Januar 2001 die Kirch New Media und die ProSieben Digital Media zur Kirch Intermedia fusionierten. Damit entsteht eines der größten und leistungsstärksten Unternehmen in der deutschen Online-Branche.Die Kirch Intermedia hat ihren Hauptsitz in München. Standorte sind München-Freimann und Berlin mit 160 Mitarbeitern. Insgesamt werden konzernweit rund 450 Mitarbeiter beschäftigt. Kirch Intermedia hält 61,0 Prozent der Anteile an Sport1, dem größten deutschen Sportanbieter im Internet, sowie 100 Prozent an dem Online-Vermarkter SevenOne Interactive sowie der Nachrichten-Agentur ddp, darüber hinaus ist Kirch Intermedia mit 44 Prozent an der wetter.com AG beteiligt. In der Kirch Intermedia werden künftig alle wichtigen Multimedia-Aktivitäten der Kirch-Gruppe gebündelt und entwickelt werden. Das Unternehmen wird sich als zentrale Multimedia-Gesellschaft auf den Ausbau, die Steuerung und Vernetzung der Online- und Text-Marken der Gesellschafter sowie verstärkt auf Multi-Device-Angebote konzentrieren. Starke Marken und die Integration der kompletten Wertschöpfungskette inklusive der Vermarktung sichern der Kirch Intermedia auch in der zur Zeit angespannten Situation des Online-Marktes eine exzellente Ausgangsposition.
Das Erste
ARD.de mit neuem Angebot

24. August: Die ARD-Dachdomain ARD.de präsentiert sich mit einem erweiterten und neu gestalteten Angebot im Netz. Die Angebote der Landesrundfunkanstalten sind jetzt noch besser in die Dachdomain integriert.

September

Kirch Intermedia
Neuer Redaktionsleiter N24.de

1. September: Ulrich Schaal ist neuer Redaktionsleiter N24.de. Ihm obliegt in dieser Position sowohl die journalistische Gesamtverantwortung wie die Führung der Geschäfte für die Website N24.de. Zum 1. April 2001 hatte er bereits die Redaktionsleitung von N24.de operativ übernommen.
Westdeutscher Rundfunk
"Das Himmler-Projekt"

10. September: Der WDR zeigt den Dokumentarfilm "Das Himmler-Projekt" von Romuald Karmakar.
RTL2 Fernsehen GmbH & Co. KG
2. Staffel "Popstars - Du bist mein Traum" geht auf Sendung

13. September: Heute startet die 2. Staffel "Popstars – Du bist mein Traum".

Oktober

Das Erste
"Debüt im Ersten"

11. Oktober: Das Erste zeigt Zweit-Filme von jungen Regisseuren und Drehbuchautoren unter dem Namen "Debüt im Ersten".
ARTE
"Lola rennt"

11. Oktober: Der Kulturkanal ARTE zeigt den deutschsprachigen Fernsehfilm "Lola rennt". Der Film wurde mehrfach ausgezeichnet.
Westdeutscher Rundfunk
Neue Gemeinschaftseinrichtung ARD-Foto

23. Oktober: Die zentrale Bilddatenbank für die Landesrundfunkanstalten wird nach knapp zweijähriger Testphase zur Gemeinschaftseinrichtung der ARD. Sie ist dem WDR angesiedelt.

November

NDR
"Die Todespiloten"

12. November: Der NDR zeigt die Dokumentation "Die Todespiloten" im Programm.
Bayerischer Rundfunk
"Ende der Saison"

21. November: Der BR zeigt den Fernsehfilm "Ende der Saison".
ARD
tagesschau.de mit neuem Auftritt

28. November: Das Nachrichtenportal tagesschau.de wurde neu gestaltet. Das Online-Angebot bietet den Nutzern schneller Zugriff auf Informationen über relevante Ereignisse weltweit.

Dezember

Das Erste
"Die Manns"

17. Dezember: Das Erste zeigt den Dreiteiler "Die Manns" im Fernsehprogramm.
WERBUNG