Donnerstag, 23. November 2017 09:32:38

medienhb.Historie

1991

Januar

TELE 5
Gerhard Zeiler ist neuer TELE 5-Geschäftsführer

1. Januar: Nach dem Weggang Wolfgang Fischers, ist seit heute Gerhard Zeiler neuer Geschäftsführer von TELE 5.
Zweites Deutsches Fernsehen
ZDF-Korrespondentenstellen eröffnet

9. Januar - 27. März: Zwischen dem 9. Januar und dem 27. März werden die ZDF-Korrespondentenstellen in Potsdam-Babelsberg, Schwerin, Erfurt, Dresden und Magdeburg durch Intendant Prof. Dr. h. c. Dieter Stolte eröffnet.
ARD | ZDF
"Krieg am Golf"

17. Januar: Die ARD und das ZDF bieten ein Frühinformationsprogramm aus Anlass des Golfkriegs an. Die Ausgabe wird im wöchentlichen Wechsel produziert.

Februar

Teledirekt GmbH
Teledirekt GmbH gegründet

1. Februar: Zur Förderung der Verbreitung modernster Satellitentechnik in Deutschland wird die Teledirekt GmbH als hundertprozentige Tochter von Pro7 gegründet.
Bundesverfassungsgericht
BVerfG bestätigt Landesrundfunkgesetz Nordrhein-Westfalen

5. Februar: Das Bundesverfassungsgericht bestätigt in seinem sechsten Rundfunkurteil das Landesrundfunkgesetz Nordrhein-Westfalen und das Zwei-Säulen-Modell für den Lokalfunk.
Das Erste
"Kulturreport"

17. Februar: Das Kulturmagazin "Kulturreport" geht im Ersten an den Start. Es kümmert sich vorallem um Entwicklungen in Ostdeutschland.

März

ARTE Deutschland TV GmbH
Gründung ARTE Deutschland TV GmbH

13. März: Gründung der ARTE Deutschland TV GmbH, der deutschen Koordinierungsstelle, in Baden-Baden. Die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten der ARD und das ZDF sind zu je 50% beteiligt.

April

TELE 5
TELE 5 via ASTRA zu empfangen

15. April: Der Fernsehsender TELE 5 startet am Abend des 15. April viaSatelliten ASTRA auf Transponder 21 der luxemburgischen Betreibergesellschaft SES.
ARTE
Gründung ARTE G.E.I.E

30. April: Gründung des Europäischen Kulturkanals ARTE in Form einer Europäischen Wirtschaftlichen Interessensvereinigung: ARTE G.E.I.E. (Groupement Européen d’Intérêt Economique), zusammengesetzt aus La Sept und ARTE Deutschland TV GmbH.

Juni

Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen
3. Medienforum NRW

9. Juni: Begin des 3. Medienforum NRW im Kölner Hotel Maritim. Das Forum dauert bis einschließlich 13. Juni 1991.
Das Erste
Brisantes Fernsehspielangebot

12. Juni: Das Erste zeigt brisante Fernsehspiele, darunter "Kollege Otto - die coop-Affäre" von Heinrich Breloers, der Zweiteiler "Das Ende der Unschuld" von Wolfgang Menges und "Georg Elser - einer aus Deutschland" über das gescheiterte Attentat auf Adolf Hitler.

August

Öffentlich-rechtliche und private Fernsehveranstalter
Unentgeltliche Kurzberichterstattung geregelt

1. August: Das Recht auf unentgeltliche Kurzberichterstattung regelt eine Novelle zum Rundfunkstaatsvertrag. Öffentlich-rechtliche und private Fernsehveranstalter dürfen nun in Nachrichtenform über Veranstaltungen und Ereignisse berichtet, die von allgemeinem Interesse sind. Dazu werden keine Übertragungsrechte mehr benötigt.
WDR
"Boulevard Bio"

7. August: Seit heute ist im WDR-Spätabendprogramm die neue Talkshow "Boulevard Bio" zu sehen. Alfred Biolek empfängt meistens prominente Gäste.
Westdeutscher Rundfunk
Putsch in Moskau

19. - 28. August: Die ARD berichtet über den Putsch in Moskau und den beginnenden Zerfall der Sowjetunion. Der WDR übernimmt dabei die Federführung.
MDR
MDR-Werbung GmbH

23. August: Die MDR-Werbung GmbH wird als Tochtergesellschaft des MDR gegründet.

September

ORB
Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg

25. September: Das Land Brandenburg gründet seine eigene Rundfunkanstalt, den Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg.
NDR | RB | SFB
N3 über Satellit

26. September: N3 wird als Erstes der Dritten ARD-Programme analog über einen ASTRA-Satelliten verbreitet.

Oktober

ARD
Erstes ARD-Kinderfest

27. Oktober: Das erste ARD-Kinderfest findet in Dresden statt, eine Veranstaltung, bei der die Figuren des ARD-Kinderprogramms auftreten.

November

MDR | ORB
MDR und ORB werden ARD-Mitglieder

27. November: Die neuen Rundfunkanstalten MDR und ORB werden zum 1. Januar 1992 in die ARD aufgenommen.
NDR
NDR als Vier-Länder-Anstalt

28. November: Der neue Staatsvertrag über den NDR als Vier-Länder-Anstalt per 1. Januar 1992 wird bis Jahresende noch unterzeichnet.

Dezember

Westschinenkanal/dctp
Westschienenkanal erhält Sendelizenz

20. Dezember: Der "Westschienenkanal" erhält gemeinsam mit der dctp die Sendelizenz für ein Fernsehvollprogramm. Lizenzgebend sind die Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen, die Bremische Landesmedienanstalt, die Landesanstalt für das Rundfunkwesen Saarland und die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk. Zweiter Lizenznehmer ist die Düsseldorfer Firma dctp, die im Rahmen der sogenannten Drittsendezeiten-Regelung ebenso die bundesweiten Privatsender RTL und Sat1 mit eigenen Sendungen versorgt.
WERBUNG