Mittwoch, 22. November 2017 05:27:52

medienhb.Historie

1990

Januar

ARD
ARD-Programmangebot wächst

1. Januar: Das ARD-Programmangebot ist im letzten Jahrzehnt gewachsen: 1989 war Das Erste täglich mehr als 10,5 Stunden on Air. Das Programmvolumen der Dritten Programme bewegte sich zwischen 8,5 und über 13 Stunden.
Gebühreneinzugszentrale GEZ
Erhöhung der Rundfunkgebühren

1. Januar: Die Rundfunkgebühren steigen auf 19,00 DM: 6,00 DM Grundgebühr und 13,00 DM Fernsehgebühr.
ARD | ZDF
Videotext-Service von ARD und ZDF dauerhaft verfügbar

1. Januar: Der gemeinschaftliche Videotext-Service von ARD und ZDF wird zu einem Dauerdienst ausgeweitet, der von Sendebeginn bis Sendeende zur Verfügung steht.

April

SFB
"Berlin-Brandenburg"

2. April: Der SFB nimmt für die Zuschauer aus Ost-Berlin und Brandenburg die TV-Sendung "Berlin-Brandenburg" ins Vorabendprogramm auf.
RTLplus
Stern TV geht auf Sendung

4. April: Günther Jauch moderiert erstmals Stern TV bei RTLplus.
3sat
DFF beteiligt sich an 3sat

5. April: In Ost-Berlin wird der Vertrag über die Beteiligung des DFF an 3sat unterschrieben. Der Deutsche Fernsehfunk (DFF) beteiligt sich ab sofort am Satellitenprogramm 3sat. Die Partnerschaft endet am 31. Dezember 1991 mit der Auflösung des DFF im Rahmen des deutsch-deutschen Einigungsvertrages.

Mai

NDR
"Eine Welt für alle"

20. Mai: ARD und ZDF veranstalten die Projektwoche "Eine Welt für alle". Die Initiative dazu kam von Rolf Seelmann-Eggebert vom NDR.

Juni

TELE 5
TELE 5 startet Regionalfenster in NRW

9. Juni: TELE 5 startet Regionalfenster in Nordrhein-Westfalen. Ausgestrahlt wird das halbstündige Programm innerhalb des terrestrischen Programmfensters von TELE 5 auf RTL (10:00 - 13:00 Uhr) immer montags bis samstags um 12:00 Uhr, die Moderation übernimmt Mike Carl. Die Regionalsendung wird von einer eigenständigen Redaktion im angemieteten Studio von TELE West im Essener WAZ-Gebäude produziert.
Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen
2. Medienforum NRW

11. Juni: Heute beginnt das 2. Medienforum NRW im Kölner Hotel Maritim. Die Veranstaltung umfasst einen Zeitraum bis zum 13. Juni 1990.

Juli

ARD
Fussball-Weltmeisterschaft in Italien

8. Juli: Die ARD überträgt die Fussball-Weltmeisterschaft aus Italien.

Oktober

ProSieben Television GmbH
Pro7 sendet rund um die Uhr

1. Oktober: Seit heute kann das Programm von Pro7 rund um die Uhr empfangen werden und ist damit der erste deutsche Fernsehkanal, der 24 Stunden zu empfangen ist.
ARTE
Zwischenstaatlicher Vertrag unterzeichnet

2. Oktober: Die Vertreter der französischen Republik und der elf alten Bundesländer unterzeichnen einen „Zwischenstaatlichen Vertrag” als Grundlage für den Europäischen Kulturkanal.
SFB | WDR
Tag der Deutschen Einheit

2. - 3. Oktober: Zwei Tage lang sendet das ARD-Fernsehen über den Tag der Deutschen Einheit.
ARD | ZDF
Frühstücksfernsehen

3. Oktober: Das Erste und das Zweite Deutsche Fernsehen starten mit der Ausstrahlung von Frühstücksfernsehen.
TELE 5
TELE 5 startet neue Programmreform

15. Oktober: TELE 5 startet die erste Phase einer neuen Programmreform und wirbt mit: "Entdecken Sie das neue TELE 5".

November

Westdeutscher Rundfunk
"Wer zu spät kommt ..."

9. November: Der WDR zeigt ein Jahr nach dem Mauerfall eine Rekonstruktion der damaligen Ereignisse: "Wer zu spät kommt ... Das Politbüro erlebt die deutsche Revolution".

Dezember

ARD
Erste gesamtdeutsche Bundestagswahl

2. Dezember: Die ARD hat die erste gesamtdeutsche Bundestagswahl als Höhepunkt in der aktuellen Berichterstattung.
3sat
3sat soll zu einem deutschsprachigem Kulturprogramm für Europa weiterentwickelt werden

7. Dezember: Der ZDF-Fernsehrat beschließt am heutigen Tag die Weiterentwicklung von 3sat zu einem "deutschsprachigen Kulturprogramm für Europa".
Das Erste
Das Erste auch im Osten

15. Dezember: Das Erste wird ab 19.58 Uhr auch in der ehemaligen DDR terrestrisch ausgestrahlt.
TELE 5
Geschäftsführer verlässt TELE 5

31. Dezember: Der bisherige Geschäftsführer Wolfgang Fischer verlässt TELE 5. Sein Nachfolger wird der Generalsekretär des Österreichischen Rundfunks (ORF) Gerhard Zeiler. Fischer hatte die Gesellschafteranteile verkauft als sich dei Springer-Gesellschaft für Publizistik mit 29 Prozent am Sender beteiligte.
WERBUNG